St.-Martins-Chorknaben singen in Ochsenhausen

Lesedauer: 2 Min
Die St.-Martins-Chorknaben treten am Sonntag in der Messe in der Klosterkirche Ochsenhausen auf.
Die St.-Martins-Chorknaben treten am Sonntag in der Messe in der Klosterkirche Ochsenhausen auf. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die St.-Martins-Chorknaben Biberach unter Leitung von Johannes Striegel singen am Sonntag, 2. April, von 10 Uhr an in der Sonntagsmesse in der Klosterkirche Ochsenhausen. Es kommen unter anderem Werke wie „Ich bin die Auferstehung und das Leben“, „Heilig ist der Herr“ und „Ave verum corpus“ zur Aufführung.

Die St.-Martins-Chorknaben Biberach wurden 1962 von dem damaligen Kaplan der Biberacher Pfarrei St. Martin und Maria, Paul Pfaff, gegründet. Der klassisch besetzte Knabenchor singt überwiegend a cappella. Der Chor ist Mitglied im „Internationalen Verband Pueri Cantores“.

Regelmäßig gestalten die Chorknaben Gottesdienste in ihrer Heimatkirche St. Martin und in den umliegenden Kirchengemeinden. Darüber hinaus geben sie Konzerte in Biberach und Umgebung. Höhepunkt im Chorjahr ist die alljährlich in den Sommerferien stattfindende 16-tägige Konzert- und Freizeitreise ins In- und Ausland. Dieses Jahr werden die Sänger in die Slowakei, Ungarn sowie Österreich reisen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen