Die Öchsle-Sommersaison endet am Sonntag.
Die Öchsle-Sommersaison endet am Sonntag. (Foto: Gerhard Baum)
Schwäbische Zeitung

Die Sommersaison der Öchsle-Bahn zwischen Warthausen und Ochsenhausen endet am Sonntag, 9. Oktober. Am darauffolgenden Wochenende stehen noch die Mondscheinfahrten auf dem Programm.

Bei den letzten fahrplanmäßigen Fahrten am 9. Oktober kann man letztmals in diesem Jahr die Ur-Öchsle-Lok 99 633 aus dem Jahr 1899 in Aktion erleben. Sie ist die einzige betriebsfähige Schmalspurlok der ehemaligen Königlich Württembergischen Staatseisenbahnen und das Schmuckstück der Museumsbahn. An diesem Tag kann man mit ihr zum verkaufsoffenen Sonntag nach Ochsenhausen dampfen und im Restaurationswagen Most und Zwiebelkuchen genießen. Die beliebten rustikalen Öchsle-Mondscheinfahrten finden in diesem Jahr am 14. und 15. Oktober mit der 60 Jahre alten Öchsle-Lok 99 788 „Berta“ statt. Mit musikalischer Begleitung geht die Fahrt nach Ochsenhausen. Dort empfängt die Fahrgäste ein mit Fackeln beleuchteter Bahnhof und Bewirtung mit deftigem Gulascheintopf.

Das Öchsle fährt am 9. Oktober ab Warthausen bei Biberach um 10.30 und 14.45 Uhr, ab Ochsenhausen um 12 und 16.15 Uhr. Für die Mondscheinfahrten gelten abweichende Zeiten. Reservierungen dafür unter Telefon 07352/922026. Informationen unter

www.oechsle-bahn.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen