So zocken Betrüger Senioren ab

Lesedauer: 3 Min
 Betrüger wollen am Telefon Senioren dazu bringen, ihnen Geld zu überweisen.
Betrüger wollen am Telefon Senioren dazu bringen, ihnen Geld zu überweisen. (Foto: dpa/Symbol)
Schwäbische Zeitung

Ein Senior aus Ochsenhausen ist beinahe in die Falle von Betrügern getappt. Durch vermeintliche Geldgewinne versuchen Unbekannte an Geld zu kommen. Dazu rufen sie immer wieder bei älteren Menschen auch im Landkreis Biberach an.

Bei dem Ochsenhauser klingelte am Mittwoch das Telefon. Eine Frau mit bayerischem Dialekt sagte ihm, er habe einen Koffer voll Geld gewonnen. So schildert die Polizei den dubiosen Fall in einer Mitteilung. Im Gegenzug müsse er rund 1000 Euro an den Überbringer bezahlen. Der Angerufene hatte vor, von einer Bank Geld abzuheben.

Misstrauen angebracht

„Glücklicherweise informierte er noch eine Angehörige, die misstrauisch wurde und die Polizei einschaltete“, teilt das Polizeipräsidium Ulm mit. Anfang März war eine Seniorin aus Kanzach solch einem Betrug zum Opfer gefallen. Sie glaubte an den versprochenen Gewinn und überwies Geld.

Üblicherweise teilen die Betrüger den Angerufenen mit, sie hätten bei einem Gewinnspiel mitgemacht und eine beträchtliche Summe gewonnen. Um an den Gewinn zu kommen, müssen die Betroffenen oftmals eine Gebühr ins Ausland überweisen.

Mit einem Gewinn ist nicht zu rechnen

Die Polizei weist darauf hin, dass in diesen Fällen nicht mit einem Gewinn zu rechnen ist: „Ein tatsächlicher Gewinn setzt in aller Regel keine Vorauszahlung oder Bearbeitungsgebühr voraus.“ Die Polizei rät bei telefonischen Gewinnmitteilungen zu grundsätzlichem Misstrauen:

  • Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer.
  • Geben Sie niemals persönliche Informationen (Telefonnummer, Adresse, Kontodaten, Bankleitzahl oder Kreditkartennummer) preis.
  • Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem Gewinnspiel – und zwar bei einem seriösen Unternehmen – teilgenommen haben.
  • Schalten Sie Vertrauenspersonen, ihre Bank und im Verdachtsfall die Polizei ein.

Weitere Informationen zum Thema Gewinnversprechen erhalten Interessierte auch unter http://www.polizei-beratung.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen