In diesem Jahr wird es in und um Ochsenhausen keinen Sankt-Georgs-Ritt geben.
In diesem Jahr wird es in und um Ochsenhausen keinen Sankt-Georgs-Ritt geben. (Foto: Ferdinand Leincker)
Schwäbische Zeitung

Die 44. Auflage des Ochsenhauser Sankt-Georgs-Ritts fällt aus. Dies Entscheidung teilte Dekan Sigmund F. J. Schänzle am Montag mit. Die Reitergruppenführer und Reiter wurden mit einem Schreiben über die Absage informiert.

Darin heißt es: „Die augenblickliche Situation der explosionsartigen Ausbreitung des Corona-Virus hat fast alle Bereiche des öffentlichen Lebens lahmgelegt und das wird auf unabsehbare Zeit so sein.“ Augenblicklich sei es auch nicht möglich, bis 19. April öffentliche Gottesdienste zu feiern. „Ich rechne damit, dass diese Maßnahme noch verlängert wird. Manche Kommunen haben dieses Verbot schon bereits bis 15. Juni ausgesprochen“, so der Dekan. „Schweren Herzens sage ich daher die Reitergruppenbesprechung am kommenden Sonntag (29. März) ab und ebenso den Sankt-Georgs-Ritt am 3. Mai.“

Es sei diese Woche auch damit zu rechnen, dass der Blutritt in Weingarten abgesagt wird.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen