Renovierter Bauwagen bekommt neuen Anstrich

Lesedauer: 2 Min

Die Teilnehmer des Kolpingfamilie-Zeltlagers haben den renovierten Bauwagen bemalt.
Die Teilnehmer des Kolpingfamilie-Zeltlagers haben den renovierten Bauwagen bemalt. (Foto: Kolpingfamilie)
Schwäbische Zeitung

Die Kolpingfamilie Ochsenhausen hat in der ersten Sommerferienwoche ihr traditionelles Zeltlager ausgerichtet. In diesem Jahr nahmen 30 Kinder teil, das Zeltlager stand unter dem Motto „Hollywood“.

Wie die Kolpingfamilie mitteilt, wurde wieder viel unternommen. Es wurde viel gebadet und eine besondere Aufgabe war, den zuvor renovierten Bauwagen zu bemalen – nach dem Motto „Der der Weg ist das Ziel“ , so wie es Paul Ehrhart mit seiner Pilgerreise von Ochsenhausen nach Rom verband. Der Bauwagen wurde schon viele Jahre als Lager und Transportmittel für das Zeltlager verwendet und war in die Jahre gekommen. Die Kolpingjugend renovierte den Bauwagen in Eigenleistung. Ohne die Spende in Höhe von 600 Euro, die bei Paul Ehrharts Vorträgen über seine Pilgerreise zusammen kamen, wäre die Renovierung nicht möglich gewesen, so die Kolpingfamilie. Am Familienabend wurde der Spendenscheck der Kolpingjugend Ochsenhausen überreicht.

Paul Ehrhart betonte, dass er gerne das Geld der Kolpingjugend spendet, da er selbst in seiner Jugendzeit und auch seine Kinder viele Jahre bei katholischen Jugendverbänden die Sommerferien in Zeltlagern verbringen durften und diese Zeit in guter Erinnerung geblieben sei. Zudem solle die Spende auch eine Wertschätzung für die ehrenamtliche Arbeit der Jugend Betreuer sein, die diese Zeltlager durch ihre unentgeltliche Arbeit erst ermöglichen würden. Der neu renovierte Bauwagen wird die Kopingjugend sicherlich wieder bei etlichen Zeltlager begleiten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen