Play-off-Halbfinale: TTF sehen Saarbrücken in Favoritenrolle

Gegen Saarbrücken starteten die TTF im September in die Saison – damals noch vor gut 100 Zuschauern. Für das Play-off-Halbfinale
Gegen Saarbrücken starteten die TTF im September in die Saison – damals noch vor gut 100 Zuschauern. Für das Play-off-Halbfinale sieht Ochsenhausens Trainer Fu Yong (r.) die Saarländer in der Favoritenrolle. (Foto: Volker Strohmaier)
Schwäbische Zeitung

Borussia Düsseldorf steht bereits im Meisterschaftsfinale der Tischtennis-Bundesliga, den zweiten Teilnehmer machen die TTF Liebherr Ochsenhausen und der 1. FC Saarbbrücken in den kommenden Tagen unter sich aus. Wer als erstes zwei Spiele gewinnt, geht als Sieger aus dem Play-off-Halbfinale hervor, das seinen Auftakt am Donnerstag, 19 Uhr, in Saarbrücken nimmt. Zwei Tage später treffen sich die Teams in Ochsenhausen wieder. Ein etwaiges drittes Aufeinandertreffen ist für Montag, 12. April, in Saarbrücken angesetzt.

Man kann bei Ochsenhausen und Saarbrücken von zwei im Grunde gleichstarken Kontrahenten ausgehen, die auch nicht von ungefähr in der Abschlusstabelle mit jeweils 30:14 Punkten gleichauf lagen. Mit dem 30-jährigen Chinesen Shang Kun, seit zwei Jahren im Saarland unter Vertrag und beide Jahre unter den absoluten Topspielern der Bundesliga zu finden (Bilanz 19:6), hat Saarbrücken eine starke, unangenehm zu spielende Nummer eins.

Der deutsche Nationalspieler Patrick Franziska, aktuelle Nummer 16 der Weltrangliste, spielt auf ebenso hohem Niveau (Bilanz 15:7). Und die Nummer drei ist kaum schwächer: Der 22-jährige Slowene Darko Jorgic ist mittlerweile auf Platz 27 des internationalen Rankings. Seine Bundesliga-Bilanz ist mit 18:5 stark, die beste seiner bisherigen Karriere. Dieses Erfolgstrio wird gegen die TTF mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit an den Tisch gehen. Eine Herkulesaufgabe für Hugo Calderano, Simon Gauzy, Kanak Jha, Samuel Kulczycki und Maciej Kubik – doch unlösbar ist sie nicht.

Ochsenhausens Cheftrainer Fu Yong lobt die Saarbrücker als „ein sehr starkes Team mit drei sehr guten Spielern, sie spielen bereits lange zusammen und haben Erfahrung in diesen wichtigen Spielen“. Daher sehe er die Saarländer auch als Favorit.

Zumal auch Sicht der Oberschwaben zwei der jüngsten drei Aufeinandertreffen verloren gingen: Zunächst das Meisterschaftsfinale am im Juni 2020 in Frankfurt (1:3), dann das Bundesliga-Rückspiel am 15. Januar (0:3), bei dem die TTF allerdings ohne Hugo Calderano und Simon Gauzy auskommen mussten.

Dass Ochsenhausen die Saarländer auch besiegen kann, hatte es im Hinspiel gezeigt, als die TTF in heimischer Halle in Topbesetzung mit 3:1 die Oberhand behielten – Hugo Calderano bezwang Darko Jorgic und Shang Kun, Simon Gauzy Patrick Franziska.

„Wir haben schon so viele wichtige Spiele gegen Saarbrücken gespielt und kennen uns untereinander sehr gut“, erklärt Simon Gauzy, dessen Vertrag gerade um ein weiteres Jahr verlängert worden ist. „Die Spiele sind immer sehr knapp. Saarbrücken hat drei sehr gute Spieler und ist deutscher Meister, somit sehe ich sie in der Favoritenrolle. Doch an guten Tagen haben wir natürlich auch gegen sie immer eine Chance.“

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Protest gegen Corona-Maßnahmen

Newsblog: Hunderte Anzeigen nach Demos gegen Corona-Maßnahmen

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 38.000 (406.195 Gesamt - ca. 359.200 Genesene - 9.051 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.051 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 170,5 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 287.100 (3.142.

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Ausgangssperre spaltet Gemüter und weckt bei Anwalt rechtliche Zweifel

Ab Montag ist es wieder soweit: Von 21 bis 5 Uhr ist striktes Zuhausebleiben angesagt. Es gelten, zum wiederholten Mal, nächtliche Ausgangsbeschränkungen im Kreis Tuttlingen, der seit geraumer Zeit über der Sieben-Tage-Inzidenz von 100 liegt. Nicht alle politischen Vertreter finden diese Regelung sinnvoll. Und es gibt Zweifel, ob sie rechtlich Bestand hat – auch vor Ort.

Der Tuttlinger Rechtsanwalt Ulrich Eisen hat schon am Freitag einen Auftrag bekommen, rechtlich gegen die Ausgangssperre vorzugehen, sagte er unserer Zeitung.

Mehr Themen