Ochsenhausen und Subiaco erneuern Partnerschaft

Lesedauer: 2 Min
 Prälat Tiefenbacher hält die Festpredigt beim Patrozinium.
Prälat Tiefenbacher hält die Festpredigt beim Patrozinium. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Besuch aus der italienischen Partnerstadt Subiaco erwartet die Seelsorgeeinheit St. Benedikt Ochsenhausen zu ihrem diesjährigen Patroziniumsfest, das gleichzeitig die Feier zum 30-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft mit der italienischen Partnergemeinde sein wird.

Eine etwa 60-köpfige Delegation unter der Leitung von Bürgermeister Francesco Pellicci wird für mehrere Tage Ochsenhausen besuchen und am Fest teilnehmen. Der ehemalige Rottenburger Domkapitular, Prälat Heinz Tiefenbacher, wird am Sonntag, 14. Juli, ab 10 Uhr den Festgottesdienst und die Festpredigt halten. Während des Festgottesdienstes unterzeichnen die Bürgermeister Andreas Denzel und Francesco Pellicci den Partnerschaftsvertrag neu.

Um 19 Uhr schließt der Festtag in der Klosterkirche St. Georg mit einem feierlichen Vespergottesdienst.

„Vereintes Europa in Frieden“, so lautet das diesjährige Motto des Benediktusfestes, mit dem die Seelsorgeeinheit ihren Patron, der zugleich Patron Europas ist, feiert. Am Festtag selbst werden über 30 Fahnenabordnungen der bürgerlichen Vereine, Kapellen und Pfarrkirchen der Seelsorgeeinheit mit zum Gottesdienst ziehen. Ein Ensemble der Stadtkapelle Ochsenhausen, der Rottumtaler Alphornbläser und der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Ochsenhausen werden die Feierlichkeiten mit gestalten. Beim Festgottesdienst singt der Kirchenchor St. Georg zusammen mit Solisten unter der Leitung von Dekanatskirchenmusiker Thomas Fischer .

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen