Liederkranz Ochsenhausen lädt zum Konzert ein

Lesedauer: 2 Min
 Geistliche Chormusik aus großen Opern bringt der Liederkranz Ochsenhausen am 26. Oktober im Bibliothekssaal der Landesakademie
Geistliche Chormusik aus großen Opern bringt der Liederkranz Ochsenhausen am 26. Oktober im Bibliothekssaal der Landesakademie auf die Bühne. (Foto: Liederkranz Ochsenhausen/Rolf Schultes)
Schwäbische Zeitung

Karten gibt es im Vorverkauf beim Verkehrsamt der Stadt, Telefon 07352/922026. Restkarten gibt es voraussichtlich auch an der Abendkasse.

„Der Andacht Feierton“ – unter diesem Motto steht das Konzert des Liederkranzes Ochsenhausen, das unter der Leitung von Walter Gropper am Samstag, 26. Oktober, um 20 Uhr im Bibliothekssaal der Landesakademie in Ochsenhausen stattfindet. Zu hören sind geistliche Chöre aus 13 Opern von Auber bis Verdi.

Geistliche Musik in der Oper klingt zunächst wie ein Widerspruch. Tatsächlich gibt es aber sehr viele Opern, in deren Verlauf sakrale oder kirchliche Szenen vorkommen. Hochzeitszeremonien, Bitt- und Mariengesänge, Abendgebete oder Pilgerszenen finden sich in allen Epochen der Operngeschichte, auffallend viele im 19. Jahrhundert. In der Mehrzahl stammen die Beispiele aus dem christlichen Umfeld, aber auch aus vorchristlicher Zeit wie dem Osiriskult in Mozarts „Zauberflöte“ oder der griechischen Mythologie bei Gluck. Genauso vielfältig sind die musikalischen Formen und Besetzungen, von der Arie über Frauen-, Männer- und gemischte Chöre bis hin zu größer angelegten Chorszenen wie etwa der Kinderchorszene aus dem „Evangelimann“ von Kienzl.

Trotz der religiösen Inhalte ist das Konzert kein Kirchenkonzert, sondern gehört auf die Bühne. Der Bibliothekssaal ist hier der ideale Raum. Unterstützt werden die Sängerinnen und Sänger des Liederkranzes von den Gesangssolisten Julia Dominique, Klaus K. Weigele und Klaus Brecht sowie von Christian Prader, Flöte, Martin Straub, Klavier, und Thomas Fischer, Orgel. Außerdem dabei ist der Kinderchor Singsalasing.

Karten gibt es im Vorverkauf beim Verkehrsamt der Stadt, Telefon 07352/922026. Restkarten gibt es voraussichtlich auch an der Abendkasse.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen