KSC Hattenburg startet erfolgreich in die Pokalrunde

Lesedauer: 2 Min
 Die Kegler des KSC Hattenburg haben im Pokal-Auswärtsspiel in Friedrichshafen mit 5:3 (3390:3334) gegen die TSG Ailingen gewonn
Die Kegler des KSC Hattenburg haben im Pokal-Auswärtsspiel in Friedrichshafen mit 5:3 (3390:3334) gegen die TSG Ailingen gewonnen. (Foto: Archiv: Privat)
Schwäbische Zeitung

Die Kegler des KSC Hattenburg haben im Pokal-Auswärtsspiel in Friedrichshafen mit 5:3 (3390:3334) gegen die TSG Ailingen gewonnen. Für den KSC war es der erste Härtetest vor dem Saisonstart.

In Hattenburgs Startachse waren Andre Weitzmann und Roland Chioditti am Werk. Weitzmann (545 Kegel) kam schwer in die Gänge und verlor letztlich. Roland Chioditti (607) behielt klar die Oberhand. In der Mittelachse hatte Marco Chioditti (504) Probleme wegen des etwas rutschigen Anlaufs und musste den Mannschaftspunkt abgeben. Tobias Saiger (587) zeigte sich in guter Form und beendete mit 587 Kegeln sein Match.

In der Schlussachse folgte dann ein harter Kampf für Daniel Bechter und Matthias Moser. Daniel Bechter bekam es mit dem Mannschaftsbesten des Gegners zu tun. Zu keiner Zeit ließ der Ailinger (605 Kegel), Daniel Bechter eine Chance und nahm ihm alle vier Sätze ab. Mit 526 Kegel lief Bechter auch noch ein wenig seiner Vorjahresform hinterher. Doch im anderen Duell lief es genau andersherum. Matthias Moser setzte gleich ein Zeichen, nachdem er die ersten beiden Sätze mit 156 und 177 Kegeln für sich entschied. Die nächsten beiden Sätze gingen ebenfalls an Moser und am Ende stand die Tagesbestleistung von 621 Kegeln auf der Anzeige. Dadurch entging der KSC Hattenburg der Überraschung, gegen den zwei Klassen niedriger spielenden Gegner rauszufliegen. In der nächsten Runde geht es nun zum Liga-Konkurrenten ESV Aulendorf.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen