KSC Hattenburg sichert sich Platz drei

Lesedauer: 2 Min
 Reinhold Schädler
Reinhold Schädler (Foto: Archiv: Volker Strohmaier)
Schwäbische Zeitung

Die Verbandsliga-Kegler des KSC Hattenburg haben sich auswärts 4:4 vom TSV Denkendorf getrennt. Damit sicherte sich der KSC Rang drei in der Endabrechnung.

Verbandsliga Männer: TSV Denkendorf – KSC Hattenburg 4:4 (3526:3546). Beim Duell Zweiter gegen Dritter war zu sehen, weshalb beide Mannschaften so weit oben in der Tabelle stehen. Es war eine Partie auf höchstem Niveau. Roland Chioditti (595/1) und André Weitzmann (595/0) brachten die Gäste in Front. Daniel Bechter (568/0) und Tobias Saiger (558/1) hielten diesen Vorsprung. Trotz der starken Leistung von Matthias Moser (599/0) und einer Top-Vorstellung von Reinhold Schädler (631/0) gingen die letzten beiden Punkte an Denkendorf. Da der KSC aber den Holzvorsprung verteidigen konnte, endete die Partie mit einem Unentschieden. Zudem schraubte Hattenburg erneut den Vereinsrekord nach oben. Am nächsten Samstag trifft der KSC im letzten Saisonspiel zu Hause auf den SKC Vilsingen.

2. Bezirksliga Männer: KV Mietingen II – KSC Hattenburg II 3:5 (3085:3137). Im letzten Saisonspiel konnte der KSC II nochmals punkten. Ein gut aufgelegter Jan Schuler (569/1) fuhr mit Christoph Weitzmann (532/1) die ersten Punkte ein. Das Mittelpaar mit Roland Fucker (515/0) und Dominic Schreiber (477/0) ging hingegen leer aus. Raphael Dolderer (514/1) und Rolf Ludescher (530/0) lieferten sich mit ihren Kontrahenten enge Duelle. Am Ende reichte es zum Sieg für den KSC II.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen