Konrad Licht wechselt nach Memmingen

Lesedauer: 2 Min
 Konrad Licht
Konrad Licht (Foto: Archiv: VS)
Schwäbische Zeitung

Der Fußball-Landesligist SV Ochsenhausen und Konrad Licht gehen getrennte Wege. Wie der Sportliche Leiter des FC Memmingen, Bernd Kunze, mitteilt, schließt sich der 21-jährige Stürmer dem FCM zunächst für die U21-Mannschaft an, die in der Landesliga Südwest spielt. Mit Licht gab es nach FCM-Angaben bereits im vergangenen Sommer Wechselgespräche.

Ein weiterer neuer Spieler bei den Memmingern ist der Japaner Natsuhiko Watanabe. Der offensive Mittelfeldspieler kommt ablösefrei vom Drittligisten VfR Aalen, der den 23-Jährigen erst im Februar 2018 vom japanischen Uni-Team Keio University verpflichtet hatte. Watanabe kam aber nur bei zwei Drittliga- und einigen Pokaleinsätzen bisher auf wenig Spielpraxis in Deutschland, was sich nun in Memmingen ändern soll. Er hinterließ im Probetraining nach Vereinsangaben einen guten Eindruck. Der zweifache japanische Junioren-Nationalspieler ist flexibel sowohl zentral, als auch auf den Außenbahnen einsetzbar und der erste asiatische Spieler, den der FCM verpflichtet hat.

Bereits als Winter-Zugänge vermeldet hatte der FCM zuvor den Griechen Georgios Manolakis (SSV Ulm 1846) und Rückkehrer André Braun vom FV Illertissen II.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen