Kirchenchor sucht nach neuen Männerstimmen

Lesedauer: 4 Min
 Für langjährige Mitgliedschaft sind Ulrike Ertl und Rolf Romer (Dritter von links) geehrt worden. Mit ihnen freuen sich Pfarrer
Für langjährige Mitgliedschaft sind Ulrike Ertl und Rolf Romer (Dritter von links) geehrt worden. Mit ihnen freuen sich Pfarrer Thomas Augustin (links) sowie Chorleiter Holger Herzog und der Vorsitzende Jürgen Lutz (rechts). (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Bei der Generalversammlung des katholischen Kirchenchors Reinstetten haben Pfarrer Thomas Augustin und der Vorsitzende Jürgen Lutz verdiente Sänger geehrt beziehungsweise verabschiedet. So verlässt nach 44 Jahren Dienst an der Kirchenmusik Hildegard Deiss (Hürbel) als aktives Mitglied die Sängerschar. Die Dankesurkunde des Diözesan-Cäcilienverbands sowie ein Geschenk des Chors bildeten die äußeren Zeichen der Anerkennung.

Lutz wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Ehrung von Ulrike Ertl (Eichen) für zehnjährige Mitgliedschaft sowie die Ehrung und gleichzeitige Verabschiedung der beiden früheren Chorvorstände Ernst Schädle (Goppertshofen) für 40 Jahre und Anne Erath (Wennedach) für 20 Jahre zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen werde. Eine Auszeichnung für für 20-jährige Chormitgliedschaft erhielt Rolf Romer (Eichen). Für vorbildlichen Probenbesuch wurden Elisabeth Guggenmoser, Luzia Härle, Sieglinde Sailer und Irma Wespel sowie für ihren unermüdlichen Einsatz die beiden Notenwartinnen Hanne Schoch und Ulrike Schniertshauer mit einem Präsent bedacht. Neben Ehrungen standen an diesem Abend auch Berichte auf der Agenda. So berichtete der Vorsitzende über die Aktivitäten des Jahrs 2018: Neben der musikalischen Gestaltung besonderer Sonn- und Feiertagsgottesdienste wirkte der Chor bei Messfeiern der hohen kirchlichen Feiertage mit. Darüber hinaus sang er bei fünf Beerdigungen von Gemeindemitgliedern. Der Jahresausflug führte den Chor auf die Schwäbische Alb. Gemeinsam mit dem katholischen Frauenbund Reinstetten wurde dessen 60-jähriges Bestehen gefeiert.

Stabile Zahl an Mitgliedern

Musikalische Fixpunkte setzten unter anderem die Erarbeitung der „Spiritual-Messe“ von Michael Schmoll sowie das Mariensingen zum Rosenkranz unter der Mitwirkung der Hausmusik Muchitsch. Gemeinsam mit dem neuen Dekanats-Kirchenmusiker Thomas Fischer aus Ochsenhausen musizierten die Sänger beim Festgottesdienst zur Segnung der neuen Orgel in der Wallfahrtskapelle Wennedach.

Die Zahl der Mitglieder stabilisierte sich durch drei Neuzugänge bei 30 aktiven und fünf pausierenden Sängerinnen und Sängern. Die Proben-Präsenz sank leicht auf 80 Prozent und ist laut Mitteilung noch „ausbaufähig“.

Chorleiter Holger Herzog blickte freudig auf das vergangene Chorjahr zurück, das wiederum eine ansprechende musikalische Vielfalt aufwies und eine entsprechende Einsatzfreude der Sängerinnen und Sänger erforderte. Als „problematisch“ bezeichnete er die weiter zurückgegangene Zahl an Männerstimmen in Tenor und Bass.

Vorausblickend erläuterte Herzog einige Perspektiven für die Probenarbeit sowie für das Gesangsrepertoire, das er in seiner Vielfalt weiter erhalten und ausbauen möchte. Dabei nehme besonders die Erarbeitung des Repertoires für den Dekanatschortag im Oktober in Ochsenhausen einen besonderen Rang ein. Lobende Worte gab für den Chor an diesem Abend auch von Ortsvorsteher Franz Kiefer und Pfarrer Thomas Augustin.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen