Junge Europäer machen gemeinsame Projekte

Lesedauer: 3 Min
Schüler aus Ochsenhausen und Dublin haben ein gemeinsames Projekt realisiert.
Schüler aus Ochsenhausen und Dublin haben ein gemeinsames Projekt realisiert. (Foto: Gymnasium OX)
Schwäbische Zeitung

Gemeinsam mit gleichaltrigen Austauschpartnern aus Dublin haben sich zwölf Jugendliche des Gymnasiums Ochsenhausen in der irischen Hauptstadt getroffen und Erklärvideos zum Thema Naturwissenschaft und Nachhaltigkeit gedreht. Eine Woche verbrachten die Teilnehmer am Belvedere College in Dublin und erlebten dabei neben der Kultur sowie der Lebendigkeit der Stadt auch, wie es ist, gemeinsam in einem internationalen Projekt zu arbeiten. Das Ziel der Woche war es, zusammen mit den irischen Partnern Filme zu drehen, zu schneiden und auf einer eigens programmierten Projektplattform anschließend online zu stellen.

„Das war schon eine große Herausforderung, weil unsere Schüler nicht nur eine neue Stadt kennenlernen und sich auf englisch verständigen mussten, sondern am Ende wirklich Videos stehen sollten, die drängende Fragen und wissenschaftliche Hintergründe der Nachhaltigkeitsdebatte zum Thema haben und auf zwei Sprachen angeboten werden“, erläutert Nadja Titze, die als Lehrerin aus Ochsenhausen den Austausch betreut. Sie freut sich, dass die Jugendlichen dabei aber Erfahrungen machen konnten, die weit über einen normalen Schüleraustausch hinausgegangen seien.

Präsentation der Ergebnisse

Die Teilnehmer tauschten sich miteinander austauschen, definierten Themen, diskutierten Erklärungen, schrieben Drehbücher und produzierten in einem internationalen Team in einer vorgegebenen Zeit ein Ergebnis. Am Ende der Woche stand dann noch eine Präsentation der Ergebnisse vor anderen Klassen des College auf dem Programm. Seither sind die Videos auf der Projektplattform project-learning.eu online. „Das kann eine Schule alleine im Normalbetrieb nicht leisten und ist eine Erfahrung, von der die Teilnehmer sicher lang profitieren können“, freut sich die Schulleiterin Elke Ray.

Jeweils sechs Schüler aus Klasse neun und elf hatten sich im Vorfeld beworben bei dem Projekt mitzumachen, bereits im Herbst hatten sich im ersten Teil des Austauschs die Schüler in Ochsenhausen kennengelernt und Erklärvideos zu erneuerbaren Energien erstellt, dieses Mal waren dann Landwirtschaft in Ballungsräumen, Artenvielfalt, Biologie der Bienen und geschlossene Nähstoffkreisläufe die Inhalte der Videos. Finanziert wird das Austauschprojekt durch das Erasmus-Plus-Programm der EU, das den Nachhaltigkeits-Austausch zwischen dem Gymnasium und dem College in Dublin seit zwei Jahren fördert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen