Jugendliche bei Wettbewerben erfolgreich

Lesedauer: 3 Min
Fabian Kienle, Martin Bachmor, Lehrer Martin Trick, Alexander Kienle, Simon Kienle, Ariana Rast, Simon Dürrstein und Lisa Schrem
Fabian Kienle, Martin Bachmor, Lehrer Martin Trick, Alexander Kienle, Simon Kienle, Ariana Rast, Simon Dürrstein und Lisa Schrempf waren erfolgreich. Schulleiterin Elke Ray gratulierte. (Foto: PRivat)
Schwäbische Zeitung

Sieben Schüler konnten vergangene Woche Glückwünsche für überragende Leistungen in Mathe und Informatik in Empfang nehmen, die sie in den vergangenen Wochen bei Wettbewerben und Leistungstests außerhalb des Unterrichts erbracht hatten. Bei einer Hochschulklausur der Universität Ulm konnten gleich fünf Schüler des Gymnasiums Ochsenhausen glänzen: Ariana Rast, Lisa Schrempf, Simon Dürrstein, Martin Bachmor und Fabian Kienle aus der Klasse 12 hatten an der freiwilligen Leistungsmessung auf Hochschulniveau der Universität Ulm teilgenommen und diese erfolgreich bestanden. „Alle gehörten zu den besten 50 Prozent der insgesamt mehr als 900 Teilnehmer, Fabian Kienle ist mit annähernd voller Punktzahl sogar in der Gruppe der besten drei Prozent aller Teilnehmer“, lobte Martin Trick, Mathe-Lehrer am Gymnasium und einer der Betreuer der Mathe-Interessierten in der Oberstufe.

Neben den Schülern aus dem Abiturjahrgang wurden außerdem noch Simon Kienle (Klasse 11) und Alexander Kienle (Klasse 8) ausgezeichnet. Ersterer hatte beim Bundeswettbewerb Informatik einen zweiten Platz errungen, letzterer punktete beim Landeswettbewerb Mathematik überragend und konnte aus den Händen von Schulleiterin Elke Ray die Urkunde für einen ersten Preis in Empfang nehmen. „Wir freuen uns mit und für euch, sind stolz darauf, dass wir so begabte junge Menschen bei uns an der Schule haben und dass die Mathe-Förderung so gut funktioniert“, sagte Elke Ray.

Seit mehreren Jahren hat sich die Schule neben der Unterstützung der schwächeren Schüler die gezielte Förderung der Talente auf die Fahnen geschrieben und betreibt diese auch mit der Unterstützung externer Partner. Speziell für die Mathe-Förderung hat das Gymnasium eine Bildungspartnerschaft mit Liebherr abgeschlossen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen