Hattenburger Keglerinnen verlieren auch ihr drittes Spiel

Lesedauer: 2 Min
Nicole Miller
Nicole Miller (Foto: KSC Hattenburg)
Schwäbische Zeitung

Für die Verbandsliga-Mannschaft der Hattenburger Keglerinnen hat es im dritten Spiel die dritte Niederlage gegeben. Der KSC unterlag auswärts dem ESV Aulendorf 3:5 (3179:3242).

Verbandsliga Württemberg Frauen: ESV Aulendorf – KSC Hattenburg 5:3 (3242:3179. Beim Auswärtsspiel in Aulendorf mussten die KSC-Frauen eine unglückliche Niederlage einstecken. Trotz deutlichen Rückstands in der Gesamtkegelzahl wäre ein 5:3-Erfolg in greifbarer Nähe gewesen. Zum Start sicherte Nicole Miller mit der Mannschaftsbestleistung von 562 Kegel den ersten Mannschaftspunkt. Verena Greif (527/1) begann ebenfalls sehr stark, wodurch sie frühzeitig den zweiten Mannschaftspunkt für Hattenburg ergattern konnte. Das Mittelpaar mit Marina Riegger (511/0) und Tanja Keller (527/0) nutze die Vorlage des Startpaars sehr gut aus und hatte seine Gegnerinnen lange im Griff.

Durch eine Schwächephase am Ende des Durchgangs mussten jedoch beide Hattenburgerinnen ihren Mannschaftspunkt der Heimmannschaft überlassen. Durch diese unglückliche Wendung geriet das Hattenburger Schlusspaar Sara Moser (543/1) und Vera Arnold (509/0) von Beginn an unter Druck. Bis 30 Wurf vor Schluss konnten sie das Spiel offen gestalten, dann waren sie jedoch gegen das bundesligareife Ergebnis einer Aulendorferin (619) chancenlos.

Beim nächsten Heimspiel am 11. Oktober gegen Feuerbach sind die KSC-Frauen schon gehörig unter Druck, um nicht frühzeitig den Anschluss ans Tabellenmittelfeld zu verlieren.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen