Grundschule verwandelt sich in „Rettungsleitstelle“

Lesedauer: 2 Min
 Die Schüler bestaunten die komplizierte technische Ausstattung der Feuerwehrautos.
Die Schüler bestaunten die komplizierte technische Ausstattung der Feuerwehrautos. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die Grundschule Ochsenhausen hat sich am bundesweiten Helfertag für zwei Stunden in eine „Rettungsleitstelle“ verwandelt. Bei der Aktion mit der Freiwilligen Feuerwehr Ochsenhausen lernten die Schüler der Grundschule und der Grundstufe der Rottumtalschule in verschiedenen Aktionen Wissenswertes zum Thema Feuerwehr.

Es wurde das richtige Absetzen eines Notrufs eingeübt. Ein echter Feuerwehrmann nahm die Notrufe der Schüler entgegen und fragte geduldig nach. Der Schutzanzug eines Feuerwehrmanns konnte genau begutachtet werden. Mit einem Demonstrationshaus wurde ein Brandfall simuliert und dabei konnten die Schüler die Rauchentwicklung im Haus beobachten. Die richtige Verhaltensweise wurde besprochen und konnte später geübt werden. Dass ein Feuerwehrmann nicht nur bei Bränden hilft, sondern viele weitere Arbeitsfelder hat, interessierte die Schüler sehr. Ein besonderes Highlight war das Feuerwehrauto. Alle Schüler durften sich ins Feuerwehrauto setzen und dessen komplizierte technische Ausstattung bestaunen.

Abschießend fand eine große Feuerwehrübung mit Feueralarm, Rettungsfahrzeugen und Martinshorn statt. Die Lautstärke des Martinshorns beeindruckte die Schüler noch lange nach der gelungenen Aktion. Alle Schüler lernten, wie wichtig die Arbeit der Feuerwehr nicht nur in Gefahrensituationen ist.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen