„Geschwister haben sich zum Streiten gern“

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Das nächste Ochsenhauser Frauenfrühstück am Mittwoch, 20. März, steht unter dem Motto „Geschwister haben sich zum Streiten gern“.

Die Geschwisterbeziehung ist die dauerhafteste aller Bindungen, heißt es in der Ankündigung. Die Hauptverantwortung für eine gute Beziehung unter den Geschwistern liege bei den Eltern und bedeute nicht, keine Konflikte miteinander zu haben. Warum Streitigkeiten wichtig sind, wie die Eifersucht/Rivalität unter Geschwistern kleingehalten und mit Geschwisterstreit umgegangen werden kann, ist Inhalt des Vortrags der Elternberaterin Gertrud Menz aus Neu-Ulm.

Die Referentin wird im Anschluss an ihren Vortrag für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung stehen. Die Veranstaltung beginnt um 9 Uhr im katholischen Gemeindehaus St. Georg, Jahnstraße 3 in Ochsenhausen, statt. Für eine Kinderspielecke ist gesorgt. Der Kostenbeitrag beläuft sich auf fünf Euro. Kontakt: Gabriele Vogel, Telefon 07352/3449 und Corona Zimmermann, Telefon 07352/8662.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen