Freundeskreis hat teilweise neues Vorstandsteam

Lesedauer: 3 Min

Vorstand und Beirat des Freundeskreises der Jugendmusikschule Ochsenhausen: Werner Miller (von links) , Katja Stalder, Jonathan
Vorstand und Beirat des Freundeskreises der Jugendmusikschule Ochsenhausen: Werner Miller (von links) , Katja Stalder, Jonathan Gräter, Renate Nothelfer, Klaus Kapitza, Susanne Feix-Tress, Eugen Röhm und Nelly Birich. (Foto: Jugendmusikschule Ochsenhausen)
Schwäbische Zeitung

Bei der Jahreshauptversammlung des Freundeskreises der Jugendmusikschule Ochsenhausen standen neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr auch die Planung der nächsten Aktivitäten sowie die Neuwahl von Teilen des Vorstands und Beirats auf dem Programm. Bei den Wahlen wurde Eugen Röhm zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Das Amt der Schriftführerin übernimmt künftig Katja Stalder. Neu im Beirat sind Nelly Birich und Renate Nothelfer. Daniela Arnold und Gudrun Hölz schieden nach jahrelanger Mitarbeit aus dem Vorstandsteam aus.

Die Jugendmusikschule Ochsenhausen hat ein abwechslungsreiches Jahr mit vielen Aktivitäten hinter sich. Die 893 Schüler wirkten zusammen mit 21 Lehrkräften an rund 51 Veranstaltungen mit, vom Vorspielabend über das Große Orchesterkonzert, das Gitarrenrezital und den Tastenfrühling bis hin zum Weihnachtsmarkt. Das resümierte Schulleiterin Susanne Feix-Tress bei der Versammlung des Freundeskreises gemeinsam mit dessen Vorsitzendem Klaus Kapitza.

Der Freundeskreis hat auch im vergangenen Jahr die Aktivitäten des Hauses wieder tatkräftig unterstützt. Die derzeit 62 Mitglieder übernahmen wie jedes Jahr die Bewirtung beim Tag der offenen Tür und beim Großen Orchesterkonzert. Außerdem organisierten sie den Jazzfrühschoppen mit Weißwurstfrühstück und die Außenbewirtung der Jugendmusikschule beim Öchslefest sowie den Verkauf von Gulaschsuppe und Plätzchen auf dem Weihnachtsmarkt. Mit den Einnahmen aus solchen Veranstaltungen unterstützt der Freundeskreis kontinuierlich die Arbeit der Jugendmusikschule, indem er zum Beispiel die Anschaffung von Leihinstrumenten und Notenmaterial für die hauseigene Notenbibliothek finanziert oder die Teilnahme der Schüler an Orchesterfreizeiten fördert.

„Die Arbeit des Freundeskreises ermöglicht uns viele Anschaffungen und Aktivitäten, die sonst nicht ohne Weiteres verwirklicht werden könnten“, sagte Schulleiterin Susanne Feix-Tress. „Deshalb sind wir allen Mitgliedern und Spendern für ihr unverzichtbares Engagement sehr dankbar.“ Neumitglieder seien willkommen. Infos gibt es im Büro der Jugendmusikschule oder auf der Homepage der Stadt Ochsenhausen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen