Feuerwehrhaus kostet aktuell 6,16 Millionen Euro

Lesedauer: 1 Min

Der Gemeinderat Ochsenhausen hat am Dienstag die Arbeiten zur Dachabdichtung beim Neubau des Feuerwehrgerätehauses vergeben. Im vorherigen Ausschreibungspaket war dafür kein Angebot abgegeben worden. Nun gingen deren sechs ein, vier Angebote konnten laut Stadtbaumeister Rolf Wiedmann gewertet werden. Der Gemeinderat vergab die Arbeiten – bei einer Gegenstimme von Eckbert Dreyer (CDU) – zum Preis von knapp 280 000 Euro an die Firma Spohn aus Laupheim.

Das Angebot sei in Ordnung, ordnete Stadtbaumeister Wiedmann ein, es liege 2,4 Prozent höher als angenommen. Der gesamte Neubau liege aktuell vier Prozent über der Kalkulation. In Zahlen bedeutet dies laut Wiedmann: Ursprünglich waren 5,91 Millionen Euro für das neue Feuerwehrgerätehaus vorgesehen, aktuell werde von Baukosten in Höhe von 6,16 Millionen Euro ausgegangen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen