Erster World-Tour-Titel für Bence Majoros

Lesedauer: 2 Min

Bence Majoros
Bence Majoros (Foto: Stephan Roscher)
Schwäbische Zeitung

Bence Majoros aus dem Ochsenhauser Liebherr Masters College (LMC) hat den ersten Titel auf der World Tour des Tischtennis-Weltverbands ITTF gewonnen. Diesen holte er sich bei den Slovenia Open in Otocec, einem Turnier der Challenge-Serie. Der 20-jährige Ungar, der kommende Saison für den TTF-Ligarivalen Bad Königshofen aufschlägt und aktuell noch beim Zweitligisten Borussia Dortmund unter Vertrag steht, sicherte sich Gold bei den U21-Junioren. Im Finale besiegte Majoros (Foto: Stephan Roscher) den Rumänen Cristian Pletea mit 3:1 (11:9, 9:11, 12:10, 11:9). Auf dem Weg ins Endspiel setzte sich Majoros unter anderem gegen den starken Polen Tomasz Kotowski (3:1), den Russen Ivan Nikulin (3:1) und den Schweden Anders Lind (3:0), der nächste Saison in Grenzau spielen wird, durch.

Auch bei den Männern hinterließ Majoros, auf den die Ochsenhauser Trainer große Stücke halten, einen guten Eindruck. Er schaffte es bis ins Achtelfinale und zeigte in der Runde davor dem Mühlhauser Bundesliga-Profi Daniel Habesohn bei seinem 4:1-Erfolg die Grenzen auf. Es ist zu erwarten, dass der Ungar in der Mai-Weltrangliste einen gewaltigen Sprung macht – momentan ist er dort die Nummer 194. Einen guten Eindruck hinterließ in Slowenien auch der junge LMC-Franzose Irvin Bertrand. Der 18-Jährige, der gerade mit Mainz 05 den Klassenerhalt in der Zweiten Liga unter Dach und Fach gebracht hat, gewann im U21-Turnier die Bronzemedaille und scheiterte im Halbfinale sehr knapp am Rumänen Pletea, den sein LMC-Kollege Majoros später besiegen konnte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen