Erste Arbeiten für Feuerwehrhaus vergeben

Lesedauer: 2 Min

Der Gemeinderat Ochsenhausen hat diese Woche Erd- und Tiefbauarbeiten für das neue Feuerwehrhaus vergeben. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um Aushub- und Bodenverbesserungsmaßnahmen. Zudem werden bereits Kanalisations- und Drainagearbeiten für das neue Baugebiet „Siechberg III“ gemacht.

Der Gemeinderat erteilte dem günstigsten Bieter, der Firma Gräser aus Ochsenhausen, den Auftrag zum Preis von 575 000 Euro. 403 000 Euro (70 Prozent) entfallen davon auf das Feuerwehrhaus, 172 000 Euro auf die vorbereitenden Arbeiten für das Baugebiet.

Für das Feuerwehrhaus seien es für diese Arbeiten rund 100 000 Euro mehr als in der ursprünglichen Planung angenommen, sagte Stadtbaumeister Rolf Wiedmann. Dies hänge vor allem mit dem schwierigen Gelände zusammen. Manfred Kallfass (Freie Wähler) erkundigte sich, wann die Arbeiten ausgeführt werden.

Dies müsse mit der Firma Gräser nun abgestimmt werden, sagte Wiedmann. Die Fertigstellung des Auftrags sei bis Februar vorgesehen. Zu Beginn der Baustelle werde es auch einen Spatenstich geben. Die Hochbauarbeiten sind, abhängig von der Witterung, ab März 2019 bis Herbst 2020 geplant.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen