Der kleine Bär und der kleine Tiger singen auf der Bühne

Lesedauer: 3 Min
 Der kleine Bär und der kleine Tiger, Figuren aus Janoschs Kinderbuch, treten beim Janosch-Musical in Ochsenhausen auf.
Der kleine Bär und der kleine Tiger, Figuren aus Janoschs Kinderbuch, treten beim Janosch-Musical in Ochsenhausen auf. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

„Es waren einmal ein kleiner Bär und ein kleiner Tiger. Die lebten in einem Haus unten am Fluss...“ Kaum ein anderes Buch hat so viele Kinderherzen verzaubert wie die liebevolle Fabel von der Suche der beiden Freunde nach ihrem Traumland. 1979 erhielt Janosch für sein Buch „Oh, wie schön ist Panama“ den Deutschen Jugendbuchpreis. Bis heute begeistert die Geschichte vom Wert der Freundschaft und der Suche nach dem Glück, das oft näher liegt, als wir glauben, Jung und Alt.

Wer den kleinen Bären und den kleinen Tiger live erleben möchte, hat dazu in Ochsenhausen Gelegenheit. Am Sonntag, 22. September, wird um 14.30 Uhr in der Kapfhalle das Familien-Musical „Oh, wie schön ist Panama“ gezeigt. Vier Schauspieler und Sänger bringen dabei Janoschs Kinderbuchklassiker kindgerecht auf die Bühne. Die Bühnenfassung und die Liedtexte wurden von Michael Sommer geschrieben. Inszeniert wird das Stück von der Regisseurin Diana Leist-Keller. Die Vertonung stammt vom Komponisten und Pianisten Basti Bund, der bereits zahlreiche Werke für Kinder komponiert hat, darunter die erfolgreiche Familienoper „Der kleine Prinz“ nach dem gleichnamigen Beststeller von Antoine de Saint-Exupéry. Basti Bund wird die Aufführung in Ochsenhausen selbst am Klavier begleiten.

Die Aufführung dauert etwa 60 Minuten und eignet sich für Kinder ab fünf Jahre. Karten für das Musical sind im Vorverkauf bei der Tourist-Information im Ochsenhauser Rathaus erhältlich unter der Telefonnummer 07352/922026 und per E-Mail an bendel@ochsenhausen.de. Am Veranstaltungstag können ab 14 Uhr an der Tageskasse Karten gekauft werden. Der Eintritt beträgt neun Euro für Erwachsene und sechs Euro für Kinder.

Die Veranstaltung findet im Begleitprogramm zur großen Sommerausstellung im Fruchtkasten des Klosters Ochsenhausen statt, bei der noch bis zum 6. Oktober Bilder von Janosch zu sehen sind.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen