Calderano gewinnt in Puerto Rico

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die 100 000-Einwohner-Stadt Guaynabo in Puerto Rico ist Schauplatz des Universal Pan America Cups gewesen. Der topgesetzte Hugo Calderano, Spitzenspieler der TTF Liebherr Ochsenhausen, konnte die Erwartungen erfüllen und gewann zum dritten Mal in Folge das Kontinentalturnier. Damit löste der 23-jährige Brasilianer sein Ticket für den diesjährigen Liebherr Men’s World Cup.

Im Finale gegen seinen brasilianischen Bundesligakollegen Gustavo Tsuboi (TTC Neu-Ulm) geriet Calderano nie ernsthaft in Gefahr und siegte mit 4:1 (11:3, 11:5, 11:13, 11:3, 11:6).

Weniger erfolgreich war der Auftritt von Simon Gauzy beim Europe Top 16 in Montreux. Der zum Kreis der Mitfavoriten zählende, an vier gesetzte Bundesligaprofi der TTF, konnte die Erwartungen nicht erfüllen und schied bereits im Achtelfinale gegen den für die Slowakei startenden Chinesen Wang Yang aus. Gauzy unterlag dem Abwehrspieler mit 11:8, 9:11, 11:6, 9:11, 13:11, 7:11, 10:12. Damit verpasste Gauzy für den Moment die Qualifikation für den World Cup.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen