Bruno-Frey-Stiftung verleiht Preise an Musiker und Projekte

Lesedauer: 2 Min
 Die Preisträger des diesjährigen Bruno-Frey-Musikpreises, im Mittelpunkt die stellvertretende Präsidentin des Landtags von Bade
Die Preisträger des diesjährigen Bruno-Frey-Musikpreises, im Mittelpunkt die stellvertretende Präsidentin des Landtags von Baden-Württemberg, Sabine Kurtz, sowie Mitglieder des Vorstands der Bruno-Frey-Stiftung Ochsenhausen. (Foto: Landesmusikakademie Ochsenhausen)
Schwäbische Zeitung

Mit 38 000 Euro sind drei Hauptpreisträger und drei Förderprojekte des Bruno-Frey-Musikpreises im Bibliothekssaal in Ochsenhausen geehrt worden.

Die Sopranistin Esther Valentin, begleitet von Anastasia Grishutina am Klavier, eröffnete mit einem Reigen von Liebesliedern das diesjährige Bruno-Frey-Preisträgerkonzert. Ausgezeichnet wurden die begabtesten Musiker, die im vergangenen Jahr Kurse an der Landesmusikakademie besucht hatten.

So auch das koreanische Klavierduo ShinPark mit Mijung Shin und Sangwook Park, dessen Konzertprogramm einen Bogen vom Zeitgenossen Kurtag über Reger bis zu Ravel spannte. Das Alma Mahler Kammerorchester überzeugte mit zwei Kammermusikversionen großer Orchesterwerke von Wagner und Ravel.

Dass solche Leistungen auch in Zukunft abseits großer Musikzentren erbracht werden können, mache die Aufrechterhaltung kultureller Musikförderung im ländlichen Raum notwendig, betonte die stellvertretende Präsidentin des Landtags von Baden-Württemberg, Sabine Kurtz (CDU), in ihrem Grußwort.

Außerdem unterstrichen der CDU-Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Biberach Thomas Dörflinger sowie die beiden ehemaligen Minister Monika Stolz und Rudolf Köberle durch ihre Anwesenheit „die hohe Bedeutung der Landesmusikakademie als kultureller Leuchtturm in der Region“, wie es in einer Mitteilung heißt.

Mit Förderpreisen ausgezeichnet wurden die Chorprojekte der Grundschulen Ebersteinburg (Baden-Baden), Eduard Spranger Schule (Reutlingen) in Kooperation mit der Kulturwerkstatt Reutlingen sowie der Berta Hummel Schule (Bad Saulgau).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen