Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten, dass die BMW-Fahrerin deutlich unter Alkoholeinwirkung stand.
Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten, dass die BMW-Fahrerin deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. (Foto: Roland Weihrauch/dpa)
Schwäbische Zeitung

Deutlich zu viel Alkohol hatte am Samstag eine Frau bei einem Unfall in Ochsenhausen intus. Nach Angaben der Polizei sei die Frau kurz nach 14 Uhr in der Lerchenstraße in Richtung Stadtmitte gefahren und dabei mit ihrem BMW zu weit nach links geraten. Eine entgegenkommende Fahrerin habe mit ihrem Opel angehalten, worauf die Autos zusammengestoßen seien.

Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten, dass die BMW-Fahrerin deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Die 40-Jährige musste eine Blutprobe, den Autoschlüssel und ihren Führerschein abgeben. Der Sachschaden an den Autos beträgt rund 2000 Euro.

Die Polizei warnt: Wer mit Alkohol fährt, bringt sich und andere in Gefahr. Denn Alkohol schränkt die Wahrnehmung ein, führt zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengt das Blickfeld, beeinträchtigt Reaktion und Koordination und er enthemmt. Diese Mischung ist gefährlich. Deshalb empfiehlt die Polizei, Alkoholgenuss und Fahren konsequent zu trennen.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen