Bei Schwimmkursen für Erwachsene gibt es einen Boom

Lesedauer: 5 Min
„Es gibt auch Erwachsene, die nach dem ersten Schwimmkurs schon prima schwimmen können“: Um schwimmen zu lernen, ist man nie zu
„Es gibt auch Erwachsene, die nach dem ersten Schwimmkurs schon prima schwimmen können“: Um schwimmen zu lernen, ist man nie zu alt. (Foto: imago)

Der nächste Schwimmkurs für Erwachsene der DLRG-Ortsgruppe Ochsenhausen beginnt am Montag, 17. September, um 20.15 Uhr im Lehrschwimmbecken beim Schulzentrum in Ochsenhausen. Anmeldung und Info unter Telefon 07352/8561 oder bei Kursbeginn im Hallenbad.

Der Sommer 2018 hat für unzählige heiße Tage gesorgt, viele suchten Abkühlung im kühlen Nass. Doch in den ersten sieben Monaten des Jahres endete der Badeausflug für 279 Personen in Deutschland tödlich. Diese Zahl vermeldete die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und machte zugleich darauf aufmerksam, dass immer weniger Leute schwimmen können. Während es für Kinder-Schwimmkurse vielerorts Anlaufstellen gibt, wird es im Erwachsenenbereich schwierig. Eines dieser raren Angebote gibt es bei der DLRG-Ortsgruppe Ochsenhausen, die zwei Mal im Jahr einen Schwimmkurs für Erwachsene anbietet. Der Vorsitzende Michael Amann erklärt im Gespräch mit Tobias Rehm, wer an den Kursen teilnimmt und auf welche Resonanz diese stoßen.

Herr Amann, seit mehr als 40 Jahren bietet die DLRG-Ortsgruppe Ochsenhausen Schwimmkurse für Erwachsene an. Sind diese Kurse denn nach wie vor gefragt?

Absolut, in den vergangenen Jahren ist es sogar zu einem regelrechten Boom gekommen. 2017 wurden unsere beiden Kurse im Frühjahr und im Herbst sehr gut gebucht, 22 Personen nahmen insgesamt teil. Dabei wird in der Regel das ganze Altersspektrum abgebildet. Die Teilnehmer sind zwischen 18 und 75 Jahre alt und können nicht gut oder gar nicht schwimmen.

Worauf führen Sie die steigende Nachfrage zurück?

Zunächst einmal gibt es im Kreis Biberach nirgendwo anders einen Schwimmkurs für Erwachsene, so haben wir beispielsweise auch Teilnehmer aus Riedlingen. Außerdem trauen sich die Leute mittlerweile wieder mehr, sich anzumelden. Aber für viele ist es immer noch eine Hürde, zu kommen, weil sie nicht offen zugeben wollen, dass sie nicht schwimmen können. Es ist ihnen schlicht peinlich. Deshalb kommen die Teilnehmer auch aus einem größeren Umkreis, weil die Wahrscheinlichkeit, dass sie jemanden beim Kurs kennen, geringer ist.

Macht es für Ihre Schwimmtrainer einen Unterschied, ob sie Kindern oder Erwachsenen das Schwimmen beibringen?

Die Anforderungen sind prinzipiell die gleichen. Aber bei älteren Personen kann es durchaus etwas länger dauern, ihnen das Schwimmen beizubringen, weil sie eventuell schon schlechte Erfahrungen mit Wasser gemacht haben. Kinder hingegen gehen einen Schwimmkurs in der Regel unvoreingenommen an und tun sich deshalb leichter. Aber es gibt auch Erwachsene, die nach dem ersten Schwimmkurs schon prima schwimmen können.

Muss man bei den Erwachsenen mehr Psychologe als Schwimmtrainer sein?

Manche haben in der Tat eine mentale Barriere, die bei Erwachsenen deutlich ausgeprägter sein kann als bei Kindern. Bei Kindern erfolgt die Wassergewöhnung in den ersten vier bis fünf Unterrichtsstunden, bei Erwachsenen kann es schon vorkommen, dass das zwei bis drei Stunden länger dauert. Kinder machen das spielerisch, Erwachsene neigen dazu, Respekt vor dem Wasser zu haben.

Sind die Erwachsenen, die zu den Kursen kommen, alle Nichtschwimmer oder gibt es auch Teilnehmer, denen im Wasser einfach die nötige Sicherheit fehlt?

Es gibt beide Fälle. Wir haben Erwachsene, die schon schwimmen konnten oder es immer noch können, sich aber unsicher sind oder ihren Schwimmstil auffrischen wollen. Und natürlich gibt es auch Erwachsene, die noch gar nie schwimmen konnten. Gerade die älteren Jahrgänge haben es früher nicht in der Schule gelernt und hatten später auch lange kein Interesse, daran etwas zu ändern.

Weshalb entscheiden sich dann manche selbst im hohen Alter noch dazu, einen Schwimmkurs zu machen?

Bei manchen geben die Enkel den Ausschlag, weil sie mit diesen gerne zum Baden gehen möchten. Andere wiederum wollen einfach gerne schwimmen, weil es die Gelenke schont und auch für ältere Menschen eine gute Möglichkeit ist, Sport zu treiben.

Der nächste Schwimmkurs für Erwachsene der DLRG-Ortsgruppe Ochsenhausen beginnt am Montag, 17. September, um 20.15 Uhr im Lehrschwimmbecken beim Schulzentrum in Ochsenhausen. Anmeldung und Info unter Telefon 07352/8561 oder bei Kursbeginn im Hallenbad.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen