Vera Arnold holte sich Bronze im U23-Wettbewerb.
Vera Arnold holte sich Bronze im U23-Wettbewerb. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Mit Höhen und Tiefen sind die württembergischen Kegelmeisterschaften in Sindelfingen für die Sportler des KSC Hattenburg zu Ende gegangen. Vera Arnold holte sich Bronze im U23-Wettbewerb.

Bei den Männern vertrat Tobias Saiger die Farben des KSC Hattenburg. Nach einem schwungvollen Beginn verlor er im weiteren Verlauf völlig den Faden und musste sich mit 533 Kegeln und dem 19. Platz zufriedengeben. Bei den Frauen hatte Sara Moser große Ambitionen ins Finale vorzudringen. Doch der Tag sollte negative Überraschungen mit sich bringen. Zuerst musste sie mit mehr als zwei Stunden Verspätung starten, da sich über den Tag alles zeitlich verzögerte und dann fand sie nie richtig zu ihrem gewohnt sicheren Spiel. Mit 548 Kegeln verpasste Moser letztlich um einen Kegel den Finaltag.

Vera Arnold rutschte für die privat verhinderte Julia Schmidt ins U23-Starterfeld. Im Vorlauf spielte sie frei auf und erreichte mit 535 Kegeln den siebten Platz, was das Ticket für den Finaltag bedeutete. Im K.o.-System um den Einzug in die Runde der letzten vier bekam es Arnold mit der schnittbesten Spielerin der Oberliga zu tun. Die Hattenburgerin gewann die ersten beiden Sätze, während der dritte Durchgang sehr deutlich dann an die Kontrahentin ging. Im letzten Durchgang hatte Arnold schließlich das bessere Ende für sich. Mit 3:1-Sätzen und 534 Kegeln zog sie in den Finallauf ein.

Dort bekam sie es dann mit drei Gegnerinnen aus Verbands- und Bundesliga zu tun – gespielt wurde nach dem Punktesystem. In den ersten beide Durchgängen war Arnold die Nervosität anzumerken und sie musste sich jeweils mit einem Punkt zufriedengeben. Danach lief es deutlich besser. Im dritten Satz erzielte sie drei Punkte und im letzten Durchgang sogar vier, nachdem sie das beste Ergebnis hinlegte. Somit schloss sie den Finallauf mit insgesamt neun Punkten auf dem dritten Platz ab, was ihren bisher größten Erfolg im Erwachsenenbereich bedeutete. Sichtlich stolz ließ sie sich bei der Siegerehrung die Bronzemedaille umhängen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen