Alois Perl pflegt Kriegsgräberstätten

Lesedauer: 2 Min
 Alois Perl von der Reservisten-Kameradschaft Reinstettenbei der Verlegung der Wegplatten auf dem Soldatenfriedhof Vermandoville
Alois Perl von der Reservisten-Kameradschaft Reinstettenbei der Verlegung der Wegplatten auf dem Soldatenfriedhof Vermandovillers. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Schon in den vergangenen Jahren hat die Reservisten-Kameradschaft Reinstetten (RK) bewiesen, dass sie die Arbeit des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge auch in der Praxis unterstützt. Waren in der Vergangenheit vier bis fünf Kameraden im Einsatz, so vertrat Alois Pers diesen Sommer allein die RK und nahm am Pflegeeinsatz auf dem Soldatenfriedhof Vermandovillers teil.

Die Kriegsgräberstätte liegt im Norden Frankreichs nahe der belgischen Grenze. Dort sind 22 632 deutsche Kriegstote aus dem Ersten Weltkrieg in 15 Sammelgräbern und 9455 Einzelgräber bestattet. Der Friedhof wurde 1920 von den französischen Militärbehörden angelegt und wird seit 1927 vom Volksbund gepflegt.

Grabkreuze abgeschliffen

Aktive Soldaten des Instandsetzungszentrums 12 aus Ummendorf mit ihren Fahrzeugen und Reservisten der RK Immendingen und aus dem Kreisverband Bodensee-Oberschwaben waren zwei Wochen im Einsatz. Bei sommerlichen Temperaturen wurden abgekippte Wegplatten ordentlich verlegt und Grabkreuze abgeschliffen und neu gestrichen. Am Wochenende standen zeitgeschichtliche Exkursionen auf dem Programm, wie in die Normandie mit dem Küstenabschnitt Omaha Beach, an dem am 6. Juni 1944 die Landung der alliierten Streitkräfte erfolgte.

Ein Museum und der amerikanische Soldatenfriedhof in Coleville-sur-Mer wurde besucht. Dann ging es nach Compiegne, dem Ort, wo 1918 in einem Eisenbahnwaggon der Waffenstillstandsvertrag zwischen dem deutschen Kaiserreich und den Streitkräften der Entente vereinbart wurde. Zum Abschluss der Pflegearbeiten legte der Delegationsleiter Steffen Zander aus Immendingen zusammen mit dem Bürgermeister der Gemeinde Vermandovillers, Christian Beaufils, einen Kranz für die Gefallenen nieder.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen