Adventure Team Mittelbuch spendet an Drachenkinder

Lesedauer: 3 Min
Spendenübergabe in Pandemiezeiten (v. l.): Alexander Wiedmann, Frank Wohnhas, Philipp Angele und Michael Wiggenhauser vom Advent
Spendenübergabe in Pandemiezeiten (v. l.): Alexander Wiedmann, Frank Wohnhas, Philipp Angele und Michael Wiggenhauser vom Adventure Team Mittelbuch reichen den Spendenscheck von Mittelbuch nach Ulm zu Ursula Schuhmacher (Leitung Drachenkinder) und Andrea Lang-Merkle (Projektassistentin Drachenkinder). (Foto: Fotomontage: privat)
Schwäbische Zeitung

Die vier Mitglieder des Adventure Teams Mittelbuch haben Anfang des Jahres an der Baltic Sea Circle Rallye teilgenommen und in 16 Tagen einmal ohne Navi und Autobahnen mehr als 9630 Kilometer um die Ostsee zurückgelegt. Alexander Wiedmann, Frank Wohnhas, Philipp Angele, Michael Wiggenhauser lösten die meisten der ihnen bei dieser Rallye gestellten Aufgaben und kamen somit auf Platz zwei unter 59 anderen Teams. Da die Rallye auch einen karitativen Charakter hat, konnten die Mittelbucher zum Jahreswechsel noch ihre eingenommenen Spenden überreichen. 4271 Euro gehen an die Radio-7-Drachenkinder.

Mit der Teilnahme an der Baltic Sea Circle Rallye hatte sich jede Mannschaft verpflichtet, mindestens 750 Euro Spenden einzunehmen. Das Adventure Team Mittelbuch hatte sich selbst ein deutliches höheres Ziel gesteckt: 5000 Euro. Auch wenn dies nicht ganz erreicht wurde, konnte die stolze Summe von 4271 Euro an die Radio-7-Drachenkinder übergeben werden.

Die Spenden des Mittelbucher Teams waren beim Wintergrillen am Dorfhaus, der Ausstellung des Rallyeautos am Flohmarkt beim Waldfest des Musikvereins in Mittelbuch, über eine Onlineplattform sowie durch die Unterstützung von Firmen zusammengekommen.

Mit dem Geld können nun kranke, behinderte oder traumatisierte Kindern und Jugendliche unterstützt werden.

Ein geplanter Bilderabend über das Abenteuer rund um die Ostsee konnte aufgrund der Corona-Pandemie bislang nicht abgehalten werden, soll aber sobald wie möglich nachgeholt werden.

Was hingegen wie geplant geklappt hat: Nachdem die Abenteurer im Weihnachtsmanndorf in Finnland Postkarten für die Kinder des Kindergartens Mittelbuch eingeworfen hatten, kamen diese rechtzeitig vor Weihnachten in Mittelbuch an.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen