Abwechslungsreiches Programm beim Jahreskonzert

Lesedauer: 3 Min
 Die Stadtkapelle Ochsenhausen bei ihrem Jahreskonzert.
Die Stadtkapelle Ochsenhausen bei ihrem Jahreskonzert. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Ochsenhausen (sz) - Die Stadtkapelle Ochsenhausen hat ihr traditionelles Jahreskonzert im vollbesetzten Bräuhaussaal der Landesmusikakademie Ochsenhausen abgehalten. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Ottmar Längle wurde das Konzert vom Jugendblasorchester Ochsenhausen-Ummendorf unter der musikalischen Leitung von Dimitri Frenkel und Thomas Wolf eröffnet.

Das Jugendblasorchester gestaltete den ersten Teil des Konzerts mit der spannungsgeladenen Fanfare „Power Surge“ von James L. Hosay sowie dem bekannten Werk „Stand by Me“ von Ben E. King und dem modernen Medley „Dimitri Vegas & Like Mike on Stage“.

Im Anschluss präsentierte die Stadtkapelle Ochsenhausen unter der musikalischen Leitung ihres neuen Dirigenten Matthias Walser den „Königsmarsch“ von Richard Strauss als effektvolles Eröffnungsstück des zweiten Konzertteils. Mit „Caledonia“ (Oliver Waespi) entführte das Orchester das Publikum musikalisch nach Schottland. Das darauffolgende Werk „The Rock“ des weltbekannten Filmmusikkomponisten Hans Zimmer bestach durch seine klangvolle Hauptmelodie und markanten Rhythmen, welche den gleichnamigen Film aus dem Jahr 1996 musikalisch umrahmen. „At the Break of Gondwana“ erzählt die Geschichte des gleichnamigen Superkontinents, der vor 150 Millionen Jahren zerbrach und so unter anderem die heutigen Kontinente Südamerika und Afrika entstehen ließ.

Christine Habrik wurde im Anschluss für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft (Klarinette) und Ulrich Mebus (Beisitzer im Ausschuss) für 20 Jahre fördernde Mitgliedschaft geehrt.

Nach der Pause ging mit „Jungle Fantasy“ die musikalische Reise weiter in den Dschungel, bevor die Stadtkapelle Ochsenhausen mit dem epischen Werk „October“ (Eric Whitacre) harmonische Klänge anstimmte. Der Abschluss des Konzerts führte musikalisch nach Venedig: „Giacomo“ erzählt die bunte Lebensgeschichte von Giacomo Casanova und dessen amourösen Abenteuern im 18. Jahrhundert. Durchs Programm des Jugendblasorchesters und der Stadtkapelle führte Marina Fink.

Der nächste Auftritt der Stadtkapelle findet am 26. Dezember um 10 Uhr in der Basilika mit der musikalischen Umrahmung des weihnachtlichen Gottesdiensts statt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen