Abschlusskonzert der „Jungen Orchesterwerkstatt“

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die jungen Streicher der Orchesterwerkstatt unter der Leitung von Klaus K. Weigele stellen sich am Sonntag, 17. Juni, um 15 Uhr im Bibliothekssaal Ochsenhausen vor. Seit Langem zieht der Kurs „Junge Orchesterwerkstatt“ junge Streicher aus ganz Oberschwaben und der weiteren Umgebung an.

In diesem Jahr spielen die Teilnehmer des Kurses neben dem populären Violinkonzert „Der Sommer“ aus Vivaldis Jahreszeiten das Andantino von Bizet und die Suite Nr. 3 für Streichorchester aus Respighis „Antiche Danze ed Arie“. Kaum ein Werk der Barockzeit wird so oft aufgeführt wie Vivaldis Zyklus „Die vier Jahreszeiten“. Vivaldi verlegte sie bereits 1725 und platzierte vor den Noten ein Sonett, das die jeweilige Jahreszeit charakterisiert. Es kann als Programm für die Musik gesehen werden, die mit zahlreichen musikalischen Affekten aufwartet. Das zweite Violinkonzert ist dem Sommer gewidmet und beschreibt die drückende Hitze, die sich plötzlich in einem Gewitter entlädt.

Bizets Andantino stammt aus der Petite Suite von 1871, die eine Orchesterbearbeitung seiner eigenen Klavierstücken „Jeux d’enfants“ ist. Respighis greift in seinen „Antiche Danze ed Arie“ auf Übertragungen von Lauten- und Gitarrentabulaturen des 16. und 17. Jahrhunderts zurück und gestaltete sie in neoklassizistischem Stil für Streichorchester.

Es spielen Alban Beikircher (Solovioline) sowie die Teilnehmer der „Jungen Orchesterwerkstatt“ unter der Leitung von Klaus K. Weigele. Der Eintritt ist frei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen