Ökumenischer Kreuzweg der Jugend

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Im Katholischen Gemeindehaus Ochsenhausen findet am Karfreitag, 19. April, 10 Uhr, der ökumenische Jugendkreuzweg unter dem Thema „Ans Licht“ statt. Er wurde von einem ökumenischen Team aus Ministranten der Katholischen Kirchengemeinde und den Konfirmanden der Evangelischen Kirchengemeinde vorbereitet.

An verschiedenen Stationen soll der Leidensweg Jesu mit eigenen Lebenserfahrungen in Berührung kommen. Das Kreuz Jesu und die eigenen „Kreuze“ sollen nicht nur bedacht, sondern auch konkret als einfache Bastelarbeit gebaut und mitgetragen werden, heißt es in der Ankündigung.

Das Kreuz soll so, von Station zu Station, von einem Symbol der Angst, des Schmerzes und des Leides zu einem Hoffnungszeichen werden. Der ökumenische Jugendkreuzweg „Ans Licht“ findet in der Evangelischen Kirche seinen Abschluss.

Diese letzte Station trägt den Titel „Du lebst“. Jugendliche, insbesondere auch die, die sich dieses Jahr auf Firmung beziehungsweise Konfirmation vorbereiten, junge Erwachsene und im Herzen „Junggebliebene“ aller Konfessionen sind dazu eingeladen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen