Münsinger Volksbank trennt sich von zwei Vorständen

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Der Aufsichtsrat der Volksbank Münsingen hat das durch die Vertreterversammlung am 11. Dezember 2013 entstandene Thema der personellen Überbesetzung im Vorstand einvernehmlich mit allen Beteiligten gelöst. Wie Werner Hagmaier, der Vorsitzende des Aufsichtsrats, am Freitag mitteilte, bleibt das bisherige Vorstandsmitglied Christian Bückle im Amt.

Mit den Vorstandsmitgliedern Jadranka Werner und Michael Mayer wurde im besten gegenseitigen Einvernehmen eine kurzfristige Regelung zur Trennung getroffen. Beide standen im Mittelpunkt eines Streits, der seinesgleichen sucht. Wie berichtet, gipfelte er darin, dass sieben Aufsichtsräte den beiden Vorständen Christian Bückle und Jadranka Werner fristlos kündigten und die Aufsichtsräte aber bei einer außerordentlichen Vertreterversammlung ihrerseits abgewählt wurden. Dagegen widerriefen die Vertreter die Kündigung der Vorstände.

Der zweite Vorstandsposten wird zeitnah besetzt. „Mit der nun gefundenen Lösung steht einem Neuanfang für die Volksbank Münsingen nichts mehr im Wege“, teilt die Volksbank mit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen