Krippenverein bestätigt komplettes Vorstandsteam

Lesedauer: 4 Min
Das Vorstandsteam des Krippenvereins Oberstadion.
Das Vorstandsteam des Krippenvereins Oberstadion. (Foto: Sz- eis)
Eileen Kircheis

Der Krippenenverein Oberstadion hat bei seiner Hauptversammlung auf ein arbeitsreiches Jahr zurückgeblickt, die anstehenden Aufgaben besprochen und den kompletten Vereinsvorstand im Amt bestätigt.

Turnusgemäß alle zwei Jahre stehen beim Krippenverein Oberstadion die Wahlen aller Vorstandsmitglieder an. „Im Vorfeld der Sitzung habe ich alle gefragt, ob sie ihre Ämter weiter ausführen wollen und alle haben das bestätigt“, sagt der Vorsitzende des Krippenvereins, Manfred Weber. Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig von den 32 anwesenden Stimmberechtigten wiedergewählt. Damit bleibt Manfred Weber der Vorsitzende des Vereins. Seine Stellvertreterin bleibt Monika Traub. Erika Collombet bleibt Schriftführerin. Die Kasse führt weiterhin Josef Missel. Elisabeth Fuchsbruder, Heinrich Stockrebe und Reinhold Engst sind weiterhin Beisitzer.

66 Mitglieder zählt der Krippenverein aktuell. Zwei mehr als noch im Vorjahr. „Nachdem wir im vergangenen Jahr den Mitgliedsbeitrag von zehn Euro eingeführt haben, hatte ich Sorge, dass viele den Verein verlassen“, sagte Weber bei der Versammlung im Gasthaus Kreuz in Moosbeuren am Donnerstagabend. Zehn Mitglieder seien auch ausgetreten, aber es hätten auch zwölf neue gewonnen werden können. „Wir werben auch bei unseren Krippenbaukursen um Mitglieder“, so Weber.

Der Krippenbaukurs 2016 laufe aktuell. Auch im kommenden Jahr soll wieder einer angeboten werden. Vielleicht will der Verein künftig auch Kinder-Krippenbaukurse anbieten. „Positiv zu bemerken ist, dass Christina Manz sich bereit erklärt hat, den Krippenbaumeister zu machen“, berichtet Weber, der allen Mitgliedern dafür dankte, dass sich sich so stark bei Kassen- und Aufsichtsdiensten für das Oberstadioner Krippenmuseum einsetzen. Dem schloss sich Oberstadions Bürgermeister Klaus Schwenning an, der auch die Entlastung des Vorstandes übernahm. „Der Verein hat in den vergangenen Jahren sehr viel bewegt, vielen Dank dafür“, so der Schultes.

Manfred Weber kündigte an, dass die nächsten großen Aufgaben des Vereins schon vor der Tür stünden. So wird ab Palmsonntag, 20. März, eine Passions-Ausstellung im Krippenmuseum zu sehen sein. „Derartige Krippen gab es in der Region bisher noch nie zu sehen“, betonte Weber. Außerdem organisiert der Verein natürlich wieder den bekannten Oberstadioner Osterbrunnen.

Im Jahr 2017 feiert der Verband Bayerischer Krippenfreunde, in dem Oberstadion Mitglied ist, seinen 100. Geburtstag. Dafür hat sich Manfred Weber, der auch zur Führungsriege des Verbandes gehört, bereit erklärt, eine Broschüre zusammenzustellen. Im September steht die Krippen-Wallfahrt nach Stein am Rhein an und im November die Krippenfahrt nach Bergamont.

Weber berichtet zu dem, dass eine Figur der Aachener Krippe im Museum von Motten befallen sei und dass diese derzeit von einer Expertin bekämpft werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen