Eine deutliche 1:5-Heimniederlage haben die Tennis-Herren 60 des TC Mittelbiberach in der Verbandsstaffel gegen den favorisiert
Eine deutliche 1:5-Heimniederlage haben die Tennis-Herren 60 des TC Mittelbiberach in der Verbandsstaffel gegen den favorisierten TC Ravensburg hinnehmen müssen. (Foto: Image Source)
Schwäbische Zeitung

Eine deutliche 1:5-Heimniederlage haben die Tennis-Herren 60 des TC Mittelbiberach in der Verbandsstaffel gegen den favorisierten TC Ravensburg hinnehmen müssen. Der TCR eroberte damit Rang eins zurück. Mittelbiberach bleibt mit ebenfalls nur einer Niederlage Zweiter.

Ravensburg trat in Bestbesetzung an. Bei Mittelbiberach bestätigte nur Anton Rapp (Nummer drei) im Einzel seine gute Form und gewann sicher (6:1/6:2). Josef Müller (1) gewann Satz eins (6:1). Danach verlor er aber den Faden und das Spiel im Match-Tiebreak (5:7/7:10). Wolfgang Schröder traf mit Jörg Beier auf einen erfahrenen und cleveren Gegner. Der Mittelbiberacher verlor in zwei Sätzen (2:6/3:6). Dasselbe Schicksal traf Walter Schmid (0:6/1:6).

Um im Spiel zu bleiben, hätten nun beide Doppel gewonnen werden müssen. Dieses Vorhaben misslang dem TCM aber. Wolfgang Schröder und Alfred Müller gewannen nur den ersten Satz (6:3) und letztlich die Partie im Match-Tiebreak (1:6/6:10). Das zweite TCM-Doppel, Roland Braun und Walter Schmid, unterlag ebenso in zwei Sätzen (0:6/3:6).

Das letzte Spiel der Verbandsrunde bestreitet der TCM nun zu Hause am Samstag, 21. Juli, gegen den TV Altenstadt I.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen