Reinhard Wichmann ist jetzt Ehrensänger der „Sängerlust“

Lesedauer: 3 Min
Der Vorsitzende Vinzenz Kehrle (von links) und sein Stellvertreter Hermann Branz gratulierten dem Ehrensänger Reinhard Wichmann.
Der Vorsitzende Vinzenz Kehrle (von links) und sein Stellvertreter Hermann Branz gratulierten dem Ehrensänger Reinhard Wichmann. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Bei der Hauptversammlung des Mittelbiberacher Männergesangvereins Sängerlust ist Reinhard Wichmann für 50 Jahre Sangestreue zum Ehrensänger ernannt worden. Der Vorsitzende Vinzenz Kehrle überreichte Wichmann einen Sängerkrug und hob besonders hervor, dass Wichmann über Jahrzehnte seinen Weg von Attenweiler nach Mittelbiberach zur Probe auf sich genommen hat.

Bei den Wahlen wurden als Notenwart Hermann Schmid und Roland Rieder gewählt. Alle übrigen Vorstandsmitglieder wurden im Amt bestätigt: Vorsitzender bleibt Vinzenz Kehrle, sein Stellvertreter Hermann Branz, Kassierer Werner Jeggle. Schriftführer Edwin Schmid, Pressewart Dieter Schwab. Die Kassenprüfer Karl Neubrand und August Schmid erhielten erneut das Vertrauen genauso wie die Ausschussmitglieder Fritz Appel, Wolfgang Mast, Roland Rieder, Hermann Welser.

25 aktive Mitglieder

Im Vorstandsbericht würdigte Kehrle das gute Miteinander der Sänger und mit dem Chorleiter Joachim Rampf. Aktuell weist der Verein 25 aktive und 55 passive Mitglieder auf. Aufgrund von Krankheit oder sonstigen Umständen konnte kein Sänger an allen 39 Chorproben teilnehmen. Als eifrigster Probenbesucher mit nur einer Fehlstunde wurde Vinzenz Kehrle mit einem Sängerglas belohnt. Mehrere Sänger folgten mit zwei Fehlstunden. Insgesamt lag die Quote beim Probenbesuch mit 83 Prozent knapp unter dem Vorjahr.

In seinem Ausblick wies Kehrle auf das bevorstehende Frühjahrskonzert am 4. Mai hin, zusammen mit dem Gastchor Young Voices aus Altshausen, dem Mittelbiberacher Schulchor und einem Projektchor.

Extralob für den Notenwart

Der Schriftführer Edwin Schmid blickte auf die Konzerte und Auftritte sowie gesellige Ereignisse zurück. Der Kassierer Werner Jeggle berichtete von einem leicht erhöhten Kassenstand. Der Chorleiter Joachim Rampf lobte alle Sänger für ihren guten Einsatz bei den Proben, wobei sein besonderer Dank dem bisherigen Notenwart Jürgen Kellner für seine hervorragende Arbeit galt.

Bürgermeister Florian Hänle würdigte das Mitwirken des Chors beim Heimatfest über viele Jahre hinweg und dessen kulturellen Beiträge in der Gemeinde. Im Namen der Kirchengemeinde sprach Pfarrer Jaison den Dank für die Auftritte aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen