Freier Mitarbeiter

Die Softwareausstattung der EDV-Anlage im Rathaus muss aktualisiert werden. Der Gemeinderat hat in der vergangenen Sitzung der Auftragsvergabe zum Gesamtpreis von 5910 Euro als überplanmäßige Ausgabe zugestimmt.

Beim Kauf der EDV-Anlage im Jahr 2010 wurden letztmals die Lizenzen für das von der Gemeindeverwaltung genutzte Betriebssystem Office 2010 angeschafft. Der Support für das Betriebssystem endet am 13. Oktober 2020. Er kann nicht verlängert werden und es gibt auch keine Sicherheitsupdates mehr. „Somit ist die Beschaffung von aktuellen Office-Lizenzen notwendig“, erklärt die Verwaltung in der Sitzungsvorlage.

Der Auftrag für die Lieferung von 14 Lizenzen für Microsoft Office 2019 wurde der Firma Comparex AG, Leipzig, zum Preis von 5559,61 Euro erteilt. Die Installation der neuen Software kostet rund 350 Euro und wird von der Firma Iteos, Ulm, vorgenommen. Haushaltsmittel sind hierfür keine eingeplant. Die Räte stimmten der überplanmäßigen Ausgabe einstimmig zu.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade

Leser lesen gerade