In einem Altenpflegeheim in Mittelbiberach ist am Mittwoch gegen 18.15 Uhr eine Mikrowelle in Brand geraten.
In einem Altenpflegeheim in Mittelbiberach ist am Mittwoch gegen 18.15 Uhr eine Mikrowelle in Brand geraten. (Foto: Friso Gentsch/dpa)
Schwäbische Zeitung

In einem Altenpflegeheim in Mittelbiberach ist am Mittwoch gegen 18.15 Uhr eine Mikrowelle in Brand geraten.

Nach Erkenntnissen der Polizei sollte dort ein Kirschkernkissen erwärmt werden, das sich entzündete. Pflegekräfte griffen sofort zu einem Feuerlöscher und lüfteten die Räume. Sie hatten die Flammen noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelöscht. Vier Pflegekräfte erlitten Rauchvergiftungen, sodass sie der Rettungsdienst in ein Krankenhaus brachte. Die Bewohner des Pflegeheims blieben unverletzt.

Die Polizei aus Biberach (Telefon 07351/4470) hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Gebäudeschaden sei gering, jedoch dürfte sich die Brandsanierung auf rund 10 000 Euro belaufen.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen