Urige Party und ein Blick auf 2020

Lesedauer: 4 Min

Fesch gekleidet in Dirndl und Lederhose feierte Mietingen am Wochenende traditionell den Almauftrieb. Unterhaltung durch die Mietinger und Baltringer Musikkapellen und die junge Truppe der „Allgäu Yetis“ sorgten gemeinsam mit einer hervorragenden kulinarischen Versorgung aus der Vereinsküche auch in der neunten Auflage der Veranstaltung für ausgelassene Stimmung bei den Gästen.

Die Gastgeber von den Mietinger Musikanten selbst eröffneten den Samstagabend mit Musik unterschiedlicher Genres. Dirigentin Corinna Grismar und ihre Musikanten unterhielten mit feinster Blasmusik, zahlreiche Besucher ließen sich dabei die Leckereien von der Speisekarte schmecken und genossen ein kühles Bier an diesem schönen Frühlingsabend. So füllte sich die Halle, die durch schöne Dekoration einen Stadel-Flair erhalten hatte, schnell, und die Mietinger Musikanten konnten ihr Publikum auf den weiteren Verlauf des Abends einstimmen.

Große Ereignisse werfen ihreSchatten voraus. Im Mietinger Musikverein ist dieses Ereignis das 100-jährige Bestehen des Vereins, das im Jahr 2020 mit der Ausrichtung des Kreismusikfestes gefeiert wird. Als die Musikanten schon von der Bühne entschwunden waren marschierten Sie doch plötzlich durch den Haupteingangwieder in die Halle ein. Gleich hinter Ihnen ein zweiter Zug von Musikanten. Sie umrahmten, einem Umzug gleichend, eine Fußgruppe die mit einem Banner das große Ereignis verkündete. „Zwanzig Zwanzig“ wird vom 29. April bis zum 3. Mai das Kreismusikfest in Mietingen gefeiert – genau hundert Jahre, nachdem am 1. Mai 1920 Musiker den Grundstein für die Vereinsgeschichte legten.

„Allgäu Yetis“ stets dabei

Seit bereits fünf Jahren sind am Mietinger Almauftrieb die „Allgäu Yetis“ eine feste Größe. Die junge Truppe begeistert ihr Publikum mit ihrem breit gefächerten Repertoire jedes Jahr aufs Neue. Mit einer Runde feinster Blasmusik stimmten die Yetis ihr Publikum ein und zeigten mit pfiffigen Solis und tollen Einlagen ihr musikalisches Können. In Runde zwei zündeten die Damen und Herren endgültig die Stimmungskanone und heizten den Dirndln und Lederhosen mit moderner Blasmusik von Bands wie LaBrassBanda oder MoopMama ein. Auch aktuelle wie altbekannte Pop- und Rocksongs waren für die Yetis keine Herausforderung und man spürte, dass die seit zehn Jahren bestehende Band genau weiß, wie sie ihre Fans und Gäste in Stimmung bringen. Es wurde zünftig gefeiert, erfrischende Drinks an der Bar genommen und richtig abgetanzt.

Der sonnige Morgen lockte viele Gäste mit Fahrrad und zu Fuß zumzweiten Almauftrieb Frühschoppen. Dank der umfangreichen Speisekarte war für jeden Geschmack etwas auf der Speisekarte vertreten und die Halle war bestens gefüllt mit hungrigen Besuchern. Während diese sich ihr Mittagessen schmecken ließen, sorgten die Musikerinnen und Musiker des Musikverein Baltringen für die richtige musikalische Begleitung zum zünftigen Essen. Mit Kaffee und Kuchen konnten die Gäste dann das urige Wochenende ausklingen lassen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen