Theaterspielerunterstützen Malte

Lesedauer: 3 Min

 Daniel Gelb (Armin Schlegel) lässt seinen ganzen Charme bei der Bauerntochter Sonja Krügel (Corinna Wenger) spielen und erntet
Daniel Gelb (Armin Schlegel) lässt seinen ganzen Charme bei der Bauerntochter Sonja Krügel (Corinna Wenger) spielen und erntet damit den Zorn von Knecht Martin (im Hintergrund: Josef Nunnenmacher). (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Karten im Vorverkauf sind bei der Volksbank Mietingen und bei der Bäckerei Vorhauer in Baltringen erhältlich. Der Eintritt für die Abendvorstellungen kostet sechs Euro im Vorverkauf und sieben Euro an der Abendkasse.

Unter der Aktion „Ran an die Handys“ wirbt die Kolpingsfamilie Mietingen für die Spende nicht mehr benötigter Handys, die für eine gute Sache recycelt werden sollen. Mehr Infos unter:

www.missio-hilft.de

Endlich ist es soweit: In monatelangen Vorbereitungen und Proben haben die Spieler des Mietinger Kolpingtheaters abends ihr Mobiltelefon auf lautlos gestellt, und nun sind sie bereit für die Vorführung der Komödie „Handylust und Handyfrust“. Der Vorhang hebt sich am Samstag, 6. Oktober, um 13.30 Uhr (Kinder- und Seniorenvorstellung) und abends um 19.30 Uhr. Am Sonntag, 7. Oktober, beginnt die Vorstellung um 18.30 Uhr.

Der Erlös kommt wie in der Vergangenheit sozialen Zwecken zu. In diesem Jahr unterstützt die Kolpingsfamilie Mietingen die Arbeit der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei). Anlass ist die Leukämie-Erkrankung des sechsjährigen Malte aus Mietingen, der dringend eine Stammzellenspende benötigt (die SZ berichtete). „Wir wollen damit der Familie von Malte, die sich in den vergangenen Jahren selbst intensiv in das Benefiztheater eingebracht und damit anderen Menschen geholfen hat, etwas zurückgeben“, kommentieren die Schauspieler diese Entscheidung.

In dem Stück von Wolfgang Bräutigam dürfen sich die Zuschauer auf ein klassisches Bauerntheater mit lustigen Missverständnissen und Dialogen freuen. Landwirt Alois Krügel hasst nichts mehr als den technischen Fortschritt. Vor allem Handys! Denn er ist der festen Überzeugung, dass die Funkstrahlen schädlich sind für Körper und Geist. Allerdings ist der Rest der Familie ganz anderer Meinung und sogar Oma Hedwig schafft sich ein modernes Smartphone an. Als dann aber ausgerechnet beim Nachbarn ein Sendemast errichtet wird, dreht Bauer Alois durch und greift zu einer Verzweiflungstat um den Sendemasten wieder los zu werden: Er bewirbt sich für die Fernsehsendung „Zurück ins 16.Jahrhundert“.

Prompt kommt eine fesche Dame des Senders und stellt kurzerhand den Strom und das Wasser ab. Die Familie stürzt ins „Mittelalterchaos“. Darauf folgt helle Aufregung unter der Dusche, an der Melkmaschine und vor dem Backofen. Viele Verwechslungen bringen die eh schon geplagte Familie noch zusätzlich durcheinander, denn die attraktive Dame vom Fernsehen könnte ja auch von der Sendung „Bauer sucht Frau“ sein und dem Bauern ein uneheliches Kind anhängen. Ja, so schlimm wird’s dann doch nicht – oder doch?

Es spielen mit: Corinna Wenger, Annika Saiger, Isabell Ruf, Sina Fuhrmann, Hansjörg Vollmer, Sabine Rolser, Kai Kathan, Armin Schlegel und Josef Nunnenmacher.

Karten im Vorverkauf sind bei der Volksbank Mietingen und bei der Bäckerei Vorhauer in Baltringen erhältlich. Der Eintritt für die Abendvorstellungen kostet sechs Euro im Vorverkauf und sieben Euro an der Abendkasse.

Unter der Aktion „Ran an die Handys“ wirbt die Kolpingsfamilie Mietingen für die Spende nicht mehr benötigter Handys, die für eine gute Sache recycelt werden sollen. Mehr Infos unter:

www.missio-hilft.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen