SV Mietingen verliert auswärts

Lesedauer: 3 Min
 Der Aufsteiger SV Mietingen hat in der Fußball-Landesliga am ersten Spieltag mit 1:4 (0:2) beim Verbandsliga-Absteiger FC 07 Al
Der Aufsteiger SV Mietingen hat in der Fußball-Landesliga am ersten Spieltag mit 1:4 (0:2) beim Verbandsliga-Absteiger FC 07 Albstadt verloren. (Foto: colourbox.com)
feg

FC 07 Albstadt – SV Mietingen 4:1 (2:0). SVM: Gertler - Mast, Glutsch (80. Bösch), Tietze (46. D. Glaser), Burry, Gnandt, Rolser, C. Glaser, Kühner, Mayer (63. Rodloff), Ertle. Tore: 1:0 Denis Banda (8.), 2:0 Hakan Aktepe (35.), 3:0 Kevin Schneider (50.), 3:1 Noah Gnandt (62.), 4:1 Didar Muhedeen (82.). SR: Burger. Z.: 182.

Der Aufsteiger SV Mietingen hat in der Fußball-Landesliga am ersten Spieltag mit 1:4 (0:2) beim Verbandsliga-Absteiger FC 07 Albstadt verloren. Das Tor für den SVM erzielte Noah Gnandt.

„Wir sind natürlich enttäuscht, weil wir mit leeren Händen heimgefahren sind. Das Spiel war aber enger, als es das Ergebnis vermuten lässt“, so SVM-Trainer Reiner Voltenauer nach dem Schlusspfiff. In Halbzeit eins bot sich den Zuschauern ein offenes Spiel. Albstadt zeigte sich sehr effektiv. Mietingen verzeichnete zwar zahlreiche Eckbälle, wirklich Torgefahr konnten die Gäste aber nicht ausstrahlen. Nach einem Fehler des SV Mietingen im Aufbauspiel, eroberte Albstadt den Ball und Denis Banda schloss zum 1:0 ab (8.). In der 35. Minute vertändelte der SVM den Ball vor dem gegnerischen Strafraum und dann ging es ganz schnell. Der FCA konterte über drei Stationen und Hakan Aktepe schob das Leder letztlich überlegt zum 2:0 ins lange Eck.

Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Albstadts Kevin Schneider nach einem sehr guten Angriff über die linke Seite auf 3:0 (50.). Wer nun dachte, dass dies die Entscheidung gewesen ist, der sah sich getäuscht. Mietingen zeigte Moral und wurde von den zahlreich mitgereisten Fans nach vorne gepeitscht. Der Lohn dafür folgte: Noah Gnandt verkürzte auf 1:3 (62.). Ab der 70. Minute hatten die Mietinger dann ihre beste Phase, Albstadt geriet zeitweise ins Schwimmen. Der eingewechselte Ben Rodloff besaß zwei Großchancen, die er allerdings nicht verwerten konnte. Einmal scheiterte er an FCA-Keeper Chris-Ian Leitenberger, einmal schoss er knapp am Gehäuse vorbei. Eine weitere sehr gute Torchance bot sich Christian Glaser, doch FCA-Schlussmann Leitenberger parierte. Auf der Gegenseite verhinderte SVM-Torwart Dominik Gertler mit einer Glanzparade das 4:1. Das fiel aber dann doch noch: Im Anschluss an einen Eckball brachte Didar Muhedeen mit einem wuchtigen Kopfball die Kugel im SVM-Kasten unter.

„Bei den ersten beiden Gegentoren hätte wir konsequenter verteidigen müssen. Die Mannschaft hat insgesamt toll gekämpft. Wir müssen einfach weiter dazulernen“, lautete das Fazit von SVM-Trainer Reiner Voltenauer.

Am nächsten Mittwoch erwartet die Mietinger die nächste schwere Aufgabe. Dann empfängt der SVM den Verbandsliga-Aufsteiger TSV Berg in der zweiten Runde des WFV-Pokals (Anstoß: 17.45 Uhr).

FC 07 Albstadt – SV Mietingen 4:1 (2:0). SVM: Gertler - Mast, Glutsch (80. Bösch), Tietze (46. D. Glaser), Burry, Gnandt, Rolser, C. Glaser, Kühner, Mayer (63. Rodloff), Ertle. Tore: 1:0 Denis Banda (8.), 2:0 Hakan Aktepe (35.), 3:0 Kevin Schneider (50.), 3:1 Noah Gnandt (62.), 4:1 Didar Muhedeen (82.). SR: Burger. Z.: 182.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen