Schwere Unfälle in Mietingen und Maselheim

Lesedauer: 3 Min
Am Sonntag kam es zu zwei schweren Verkehrsunfällen in Mietingen und bei Äpfingen. Dabei wurden ein Quadfahrer und ein Motorradf
Am Sonntag kam es zu zwei schweren Verkehrsunfällen in Mietingen und bei Äpfingen. Dabei wurden ein Quadfahrer und ein Motorradfahrer schwer verletzt. (Foto: Stephan Jansen)
Schwäbische Zeitung

Am Sonntag kam es zu zwei schweren Verkehrsunfällen in Mietingen und bei Äpfingen. Dabei wurden ein Quadfahrer und ein Motorradfahrer schwer verletzt.

Gegen 20.15 Uhr am Sonntagabend fuhren mehrere Fahrzeuge von Schönebürg in Richtung Mietingen. Auf Höhe „Sägemühle“ bog das vorderste Fahrzeug, ein 23-Jähriger mit seinem Quad, nach links ab. Zeitgleich überholte ein 44-jähriger VW-Fahrer die Fahrzeugkolonne. Das abbiegende Quad nahm er nicht wahr und stieß mit ihm zusammen.

Durch den Zusammenstoß schleuderte das Quad von der Fahrbahn. Der VW geriet ebenfalls ins Schleudern und überschlug sich. In einer Wiese kam der VW zum Stillstand. Der 23-jährige Quad-Fahrer kam mit Verdacht auf schwere Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Abschlepper kümmerten sich um die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge.

Bei einem Unfall bei Äpfingen verletzte sich ein Motorradfahrer schwer. Gegen 15.15 Uhr fuhr ein 24-Jähriger mit seinem BMW von Biberach in Richtung Äpfingen. Kurz nach der Abzweigung nach Schemmerhofen bemerkte der Autofahrer, dass er wohl falsch gefahren war. Er bremste sein Auto ab. Ein nachfolgender Motorradfahrer erkannte den bremsenden BMW zu spät. Ein Ausweichmanöver misslang und der Fahrer der Kawasaki prallte in den BMW. Der 51-Jährige stürzte von seinem Motorrad. Dabei verletzte er sich schwer.

Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus, auch der Autofahrer erlitt leichte Verletzungen. Ein Abschleppauto barg das Motorrad. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 15 000 Euro.

Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordere ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht, mahnt die Polizei. Jeder Verkehrsteilnehmer habe sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet, behindert oder belästigt wird, laute die Grundregel für alle Verkehrsteilnehmer. Nicht nur das eigene Auto muss beherrscht werden. Andere Fahrzeuge, Fußgänger, Zustand der Straße, Wetter, Tageszeit: Alle diese Dinge wirken sich auf den Fahrer aus.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen