Rolser erstmals nominiert für DFB-Frauen-Lehrgang

Lesedauer: 2 Min

Nicole Rolser
Nicole Rolser (Foto: Archiv: Privat)
Sport-Informations-Dienst
Schwäbische Zeitung

Die deutschen Fußballerinnen wollen vor den entscheidenden WM-Qualifikationsspielen am 1. September auf Island (17 Uhr/ZDF) und drei Tage später auf den Faröern (17 Uhr/ARD) nichts dem Zufall überlassen. Interimstrainer Horst Hrubesch versammelt seinen erweiterten Kader vom 14. bis 16. August in Harsewinkel zu einem Kurztrainingslager. Erstmals mit dabei ist auch die Mietingerin Nicole Rolser (FC Bayern München), die sich in der vergangenen Rückrunde einen Stammplatz in der Startelf von FCB-Trainer Thomas Wörle erarbeitet hat.

„Bevor wir den endgültigen Kader für die Partien gegen Island und die Färöer nominieren, bauen wir diese Maßnahme ein, um einen Eindruck von den Spielerinnen zu bekommen. Für uns sind diese drei Tage ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur erfolgreichen WM-Qualifikation“, begründet Hrubesch das Kurztrainingslager. Dieses findet in Absprache mit den Vereinen statt – außerhalb der internationalen Abstellungsperiode.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen