Quintett ist seit 25 Jahren im Einsatz

Lesedauer: 4 Min
 Zahlfreiche Jubilare und Beförderungen gab es bei der Baltringer Feuerwehr: (von links) Bürgermeister Robert Hochdorfer, Rudolf
Zahlfreiche Jubilare und Beförderungen gab es bei der Baltringer Feuerwehr: (von links) Bürgermeister Robert Hochdorfer, Rudolf Bogenrieder, Fabian Seeler, Thomas Gründler, Steven Ainslie, Johannes Beck, Wolfgang Lerner, Timo Becker, Maik Braun, Pascal Seifert, Achim Seeler, Kommandant Reiner Gantner, Christoph Unseld und Stehle Markus. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Kommandant Reiner Gantner hat bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Baltringen auf ein durchschnittliches Jahr 2019 zurückgeblickt.

Insgesamt rückte die Baltringer Wehr zu 13 Einsätzen aus. Hier galt es zwei Brandeinsätze in der Gemeinde zu bewältigen. Zum einen musste ein brennender Papiercontainer gelöscht werden, zum anderen sorgte an Heiligabend ein Schmorbrand in der Kirche für einen Einsatz. Auch beschäftigten die Wehr zwei Verkehrsunfälle und etliche kleinere technische Hilfeleistungen und Ölspuren.

Erfreut zeigte sich Gantner beim Thema Neubau des Gerätehauses in Baltringen. Hierfür wurden etliche Stunden einiger Kameraden im Bauausschuss eingebracht, und so konnte am 7. Juni 2019 der Spatenstich erfolgen. Der Rohbau steht inzwischen vollständig und die meisten Installationen sind erledigt. Man hoffe, dass man bis Herbst einziehen könne. Auch das Thema Fahrzeugbeschaffung stand 2019 weit vorne in den Terminkalendern. Es muss ein Ersatzfahrzeug für das inzwischen 29 Jahre alte Einsatzfahrzeug der Baltringer Wehr beschafft werden. Hier stehe man kurz vor der Ausschreibung. Gantner dankte den Kameraden in den jeweiligen Ausschüssen für ihre geleistete Arbeit.

Auch das Thema Aus- und Weiterbildung der Wehrmänner sei im Jahr 2019 wieder nicht zu kurz gekommen, wie Gantner feststellte. So absolvierte Achim Seeler die Ausbildung zum Schiedsrichter für das Feuerwehrleistungsabzeichen, Steven Ainslie, Fabian Seeler, Timo Becker die Ausbildung zum Truppmann, Sprechfunker und Atemschutzgeräteträger. Joahnnes Beck und Pascal Seifert nahmen am Truppführerlehrgang und Wolfgang Lerner am Gruppenführerlehrgang mit Erfolg teil. Rene Becker absolvierte zusammen mit einer Gruppe der Ingerkinger Wehr in Merklingen das Leistungsabzeichen in Gold. Weitere Kameraden besuchten diverse Fortbildungsmaßnahmen auf Kreisebene. Weitere Aktivitäten waren neben zahlreichen Gruppenproben die Brandschutzerziehung in Schule und Kindergarten, das Schülerferienprogramm sowie ein Ausflug nach Tübingen. Nach den Jahresberichten konnte Bürgermeister Robert Hochdorfer die Entlastung des Vorstands durchführen. Er bedankte sich im Namen der Gemeinde für die vielen geleisteten Stunden und den hervorragenden Ausbildungsstand bei den Wehrmännern.

Nach der Entlastung konnte der Bürgermeister noch sechs Beförderungen aussprechen. Befördert wurden Steven Ainslie, Fabian Seeler und Timo Becker zum Feuerwehrmann sowie Johannes Beck und Pascal Seifert jeweils zum Oberfeuerwehrmann. Wolfgang Lerner wurde zum Löschmeister befördert.

Ebenso gab es Ehrungen für langjährigen Dienst in der Feuerwehr. 2019 zum ersten Mal verliehen wurde das Feuerwehrehrenzeichen in Bronze für mindestens 15 aktive Dienstjahre an Maik Braun, Guido Bogenrieder, Reiner Gantner, Michael Ruf, Achim Seeler und Christoph Unseld. Für mindestens 25 aktive Dienstjahre mit den Ehrenzeichen in Silber wurden Rudolf Bogenrieder, Jochen Gerster, Thomas Gründler und Markus Stehle geehrt.

Zum Schluss konnte der Kommandant noch Lukas Braun und Nico Stehle als neue Mitglieder begrüßen, beide wechseln von der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen