Personalsituation beim SVM ist angespannt

Lesedauer: 4 Min
 Der SV Mietingen hat in der Fußball-Landesliga gegen einen starken FC Mengen auswärts mit 1:4 (0:1) verloren.
Der SV Mietingen hat in der Fußball-Landesliga gegen einen starken FC Mengen auswärts mit 1:4 (0:1) verloren. (Foto: Colourbox)
feg und mk

Der SV Mietingen muss in der Fußball-Landesliga auswärts antreten. Die Mannschaft von Trainer Reiner Voltenauer gastiert beim Tabellenvierten FC Mengen (Anstoß: Samstag, 14.30 Uhr).

Die Aufarbeitung der 0:5-Niederlage vor Wochenfrist gegen den FV Ravensburg II ist laut Reiner Voltenauer schwierig gewesen. Durch Verletzungen und Krankheiten habe es unter der Woche nur eine kleine Trainingsgruppe gegeben.

Was sich mit Blick auf das Spiel gegen Mengen ändern muss, liegt für den SVM-Trainer auf der Hand. „Die Körpersprache muss besser werden. Wir müssen mit mehr Herz verteidigen, gerade gegen einen so offensivstarken Gegner“, sagt Voltenauer und nennt sogleich den Namen von Alexander Klotz, der mit 17 Treffern die Landesliga-Torjägerliste anführt. Gegen Biberach spielte Alexander Klotz zuletzt aber nicht. Ob es für ihn für den Samstag reichen wird, ist noch offen, heißt es aus dem FCM-Lager. Sollte Alexander Klotz spielen, sei der gesamte Abwehrverband gefordert. Dieser müsse hellwach sein und seine Kreise stören, so der SVM-Trainer.

Der Respekt vor dem kommenden Gegner ist beim Tabellenachten groß. „Angst haben wir aber keine. Das wäre auch falsch. Wir müssen versuchen, die Null hinten länger zu halten als zuletzt“, sagt Voltenauer. „Nach vorn geht bei uns in der Regel immer was. Wir wollen auch zeigen, dass wir eine tolle Offensive haben, die jedem Gegner Probleme bereiten kann.“ Dies müsse man nur mal wieder auf den Platz bringen. „In den letzten zwei Spielen haben wir uns zu wenig Torchancen erarbeitet. Das hat aber auch mit der personellen Situation zu tun.“

Und diese sieht weiter nicht rosig aus beim SVM. Am Samstag fällt auch noch Maex Mast aus. „Er hat sich vermutlich ein Band angerissen. Wie schlimm es ist, wird erst ein MRT zeigen“, erläutert der SVM-Trainer. Ihm stehen gegen Mengen ebenso Marco Kühner (beruflich verhindert), Florian Arnold (Kniebeschwerden) und Mathias Tietze (noch im Urlaub) nicht zur Verfügung sowie die Langzeitverletzten Timo Kühner, Martin Hauler und Stefan Glutsch. Zudem ist der Einsatz von Felix Stumm fraglich. „Es werden wieder einige Spieler aus der zweiten Mannschaft im Kader stehen“, sagt Voltenauer. Angesicht der Personalsituation ist Mengen für ihn der Favorit: „Mit einem Punkt wäre ich schon sehr zufrieden.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen