MV Mietingen ehrt Mitglieder für insgesamt 340 Jahre

Lesedauer: 5 Min
 Wurden für ihren Einsatz beim Musikverein geehrt: (von links) Corinna Wenger, Manuel Herrmann, Alexander Mulz, Albert Birk, Ade
Wurden für ihren Einsatz beim Musikverein geehrt: (von links) Corinna Wenger, Manuel Herrmann, Alexander Mulz, Albert Birk, Adelbert Ott, Günther Hofmann, Hubert Birk, Lorenz Saiger, Walter Ruf, Gerald Berg, Peter Bogenrieder, Brigitte Angele, Blasmusikverbands-Mitglied Dietmar Ruß, MV-Vorsitzender Alexander Schuhmacher. (Foto: Vera Arnold)

Im Rahmen des Jahreskonzerts hat der Musikverein Mietingen am vergangenen Sonntag zehn verdiente Musiker und zwei engagierte Vorstandsmitglieder für insgesamt 340 Ehrenjahre geehrt. Das Publikum zeigte sich beeindruckt.

Dreimal zehn und siebenmal 40 Jahre aktive Mitgliedschaft im Musikverein: Davon beeindruckt zeigte sich auch Dietmar Ruß, der Vertreter des Blasmusikkreisverbands, der die Ehrungen des Abends durchführte.

Für zehn Jahre aktives Musizieren durften Manuel Herrmann, Alexander Mulz und Corinna Wenger die BVBW-Ehrennadel in Bronze entgegennehmen.

Gerald Berg, Albert und Hubert Birk, Günther Hofmann, Adelbert Ott, Walter Ruf und Lorenz Saiger können gar auf die vierfache Zeit als aktive Mitglieder im Musikverein Mietingen zurückblicken. Im Jahr 1978 begannen alle ihre musikalische Karriere im Verein und blieben ihm bis heute treu.

Gerald Berg war dabei nicht nur als Musiker, sondern auch von 1991 bis 1999 als Jugenddirigent und von 1999 bis 2006 als Dirigent des Blasorchesters aktiv und wird auch heute noch als Stellvertreter der Dirigentin Corinna Grismar geschätzt. Dem Publikum der Mietinger Fasnet ist Berg ebenfalls bestens bekannt, denn nicht nur musikalisch, sondern auch schauspielerisch hat er großes Talent im Verein bewiesen.

Neben dem aktiven Musizieren ist auch Günther Hofmann in einer tragenden Rolle bei der Musikerfasnet bekannt, ist er doch schon seit 2003 als Elferratspräsident „Günne der I.“ eine feste Größe in der fünften Jahreszeit. Als Vorsitzender prägte er von 2004 bis 2010 das Geschehen bei der „Lyra“.

Für den guten Ton sorgt Hubert Birk an seiner Klarinette, aber auch bei der Tonanlage des Musikvereins, die für eine Vereinsveranstaltung extrem wichtig ist. Außerdem pflegt er gerne die Kameradschaft in geselliger Runde und unterhält dabei auch gerne mit seiner Gitarre.

Albert Birk ist ebenso wie Hubert Birk ein passionierter Hobbymusiker. Ob beim Spielen seines Tenorhorns, als Elferratspräsident, Fahrer der großen Maschinen beim Veranstaltungsaufbau oder Programmmoderator, Birk ist seinem Verein ein treuer Musiker und Kamerad.

Posaunist Lorenz Saiger, der schon mit Hubert Birk und Günther Hofmann bei den „Jungen Rottumtalern“ aktiv war, war mehrere Jahre als Ausbilder für den Verein tätig und ist leidenschaftlicher Posaunist.

Walter Ruf indes war neben der musikalischen Aktivität mit Spiel von Trompete und Flügelhorn auch drei Jahre als Küchenchef und Vorstandschaftsmitglied tätig.

Adelbert Ott ist als Trompeter ein Registerkollege Walter Rufs und nicht weniger routiniert. Seine Zuverlässigkeit in Sachen Proben- und Auftrittsbesuchen zeigen, wie wichtig ihm sein Verein ist.

Aufgaben mit viel Verantwortung übernehmen die beiden Vorstandschaftsmitglieder Brigitte Angele und Peter Bogenrieder seit 15 Jahren. Angele, die nach Tätigkeiten als Jugendbetreuerin und zweiter Schriftführerin inzwischen erste Schriftführerin im Verein ist, glänzt in all ihren Vereinsaufgaben, egal ob in der Rolle der Festdame, Arbeitsplanerin oder Konzertansagerin. Peter Bogenrieder ist im Mietinger Musikverein der Macher und Lenker einer jeden Vereinsveranstaltung, spielt sein Horn und kümmert sich als Zeugwart und Inventarverwalter um alle wichtigen Dinge, wenn eine Veranstaltung ansteht.

Die insgesamt 340 Ehrenjahre seien ein Zeichen, dass die Strukturen im Verein stimmen, und so wünschten sich Blasmusikverbandsvertreter Dietmar Ruß und MV-Vorsitzender Alexander Schuhmacher, dass auch in der Zukunft noch viele Ehrenjahre in den eigenen Reihen hinzukommen werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen