Mietingen will den nächsten Heimsieg

Lesedauer: 3 Min

Der SV Mietingen (hier Manuel Amann) peilt drei Punkte gegen den FC Ostrach an.
Der SV Mietingen (hier Manuel Amann) peilt drei Punkte gegen den FC Ostrach an. (Foto: Volker Strohmaier)
Michael Mader

Mit drei weiteren Punkten kann der SV Mietingen im direkten Duell gegen den FC Ostrach sich noch mehr Luft verschaffen im Abstiegskampf der Fußball-Landesliga. Das Spiel beginnt am Sonntag um 15 Uhr auf dem Mietinger Sportgelände.

Zwei Spiele in Folge ohne Niederlage haben das Selbstvertrauen den Mietingern wieder zurückgebracht. „Wir sind auf einem guten Weg, auch wenn wir in Ehingen den Chancen nach hätten sogar gewinnen können“, ist Trainer Reiner Voltenauer zufrieden mit der Punktausbeute gegen Weingarten und die TSG. Gegen Ostrach sollte nachgelegt werden, zumal auch noch das Hinspiel im Kopf des Trainers herumschwirrt. „Im Herbst hatten wie bei der 1:3-Niederlage in Ostrach letztlich keine Chance und haben völlig verdient verloren. Das wollen wir am Sonntag besser machen.“

Durch den Trainerwechsel bei den Gästen lässt sich Voltenauer nicht beeindrucken, auch wenn er weiß, dass dies durchaus mal Rückenwind verleihen kann. Schon beim 1:1-Unentschieden im Nachholspiel gegen Berg habe sich dies gezeigt, auch wenn die Berger vor allem auswärts schon des Öfteren den Nachweis einer Spitzenmannschaft schuldig geblieben sind. „Es wird wieder eine Partie, bei der der „berühmte innere Schweinehund“ überwunden werden muss und 90 Minuten permanente Laufbereitschaft im Vordergrund steht“, erwartet Ostrachs neuer Coach Timo Reutter eine kampfbetonte Partie in Mietingen. Dennoch müsse auch für seine Mannschaft das Ziel sein, einen Sieg einzufahren. Dies wäre dann der erste Dreier im diesem Jahr für den FCO. Das letzte Auswärtsspiel verloren die Ostracher noch mit Trainergespann Kober/Maier in der Verantwortung mit 1:2 beim Aufsteiger Heimenkirch. Mit diesem Ergebnis wäre Reiner Voltenauer sehr zufrieden. Erfolge gegen die unmittelbare Konkurrenz tun besonders gut – für die Psyche der Spieler, aber auch für die Tabelle. Der Mietinger Coach kann erneut aus dem Vollen schöpfen, alle Spieler sind einsatzbereit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen