Jugendiche zeigen, dass Musizieren Spaß macht

Lesedauer: 3 Min
 Die Querflötistinnen spielten mit Lehrerin Isolde Bopp.
Die Querflötistinnen spielten mit Lehrerin Isolde Bopp. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Der Musikverein Baltringen hat mit einem Vorspielnachmittag Eltern und Interessierten einen Überblick über die Jugendausbildung gegeben. Mit zahlreichen Vorträge zeigten die jungen Musiker, was sie gelernt haben.

Den Auftakt machte die älteste Solistin des Nachmittags. Carola Schmid zeigte mit „La Flute de Pan“, wie leicht und elegant die Querflöte klingen kann. Dieses Können hat sie bereits beim Benefizkonzert der Kreisjugendmusikkapelle, in der sie seit einigen Wochen mitspielt, unter Beweis gestellt.

Es folgten die Blockflötenvorträge. Im Duo oder gar Quartett boten die vier Jüngsten nach nur wenigen Wochen Unterricht ihr Können dar. Strahlende Gesichter zeigten, dass der Einstand im Musikverein gelungen war. Ebenfalls erst seit wenigen Wochen dabei ist Loris Kurray am Schlagzeug. Unter der Anleitung von Jochen Geiß von der Schlagzeugschule Rhythmpoint konnte er bereits ein gutes Rhythmusgefühl entwickeln.

Daraufhin kam nach und nach der Rest des Holzblasregisters auf die Bühne. Von fröhlichen Melodien bei „Capriccio Italien“ über „Jive at Five“ bis zu einem Gospelmedley war alles dabei. Christoph Huchler verwies in seiner Moderation immer wieder auf Leistungen außerhalb des normalen Unterrichts. So absolvierte Theresa Ruf den diesjährigen D1-Lehrgang mit einem sehr guten Ergebnis und Svenja Hummel (Klarinette und Oboe) war im Herbst beim Projektorchester der Bläserjugend Biberach dabei.

Weiter im Programm ging es mit den Blechbläsern. Jonathan Albrecht nahm die Besucher am Horn mit dem Brummbär auf Reisen. Samantha Lernen präsentierte auf der Trompete „Oh Susanna“, Mia Schultheis und Julian Stehle zeigten auf Tenorhorn und Posaune, dass Opernklassiker wie der „Gefangenenchor“ aus Nabucco auch instrumental beeindrucken können. Im Solovortrag und im Quartett mit einem „Allegro“ von Mozart präsentierten sich die Querflötisten.

Unter der Leitung von Corinna Biedermann spielte die Vorjugendkapelle bekannte Melodien aus Pop- und Filmmusik. Auf fröhlich beschwingt beim Beach-Boys-Hit „California Girls“ folgte majestätisch „Jurassic Park“. Mit Ben Kings „Stand By Me“ klang der Vorspielnachmittag aus.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen