Jubiläum mit dem „Zirkus Furioso“

Lesedauer: 3 Min

Zum Schuljahresende führen die Grundschüler der Mietinger Schule das Musical „Zirkus Furioso“ auf. Bei den Vorbereitungen hat j
Zum Schuljahresende führen die Grundschüler der Mietinger Schule das Musical „Zirkus Furioso“ auf. Bei den Vorbereitungen hat jetzt die heiße Phase begonnen. (Foto: privat)
Franz Liesch

Mit der Aufführung eines Musicals zum Schuljahresende hat sich die GWRS Mietingen-Schwendi wieder ein ehrgeiziges Ziel gesetzt. Die Vorbereitungen haben die Zielgerade erreicht. Anlass für die Aufführung ist das 50-jährige Schulhausjubiläum.

In dieser Woche haben die Gesamtproben begonnen. Das Musical trägt den Titel „Zirkus Furioso“, er ist ein Werk von Peter Schindler. Schon seit einem halben Jahr laufen die Vorbereitungen. Sogar ein Casting wurde durchgeführt für die Besetzung der Hauptrollen. Sie alle wurden doppelt besetzt. Zunächst übten die einzelnen Klassen das Stück für sich durch. Jetzt also stehen die Proben aller 130 Schüler an, sie finden in der Mehrzweckhalle statt.

Farbige Klötze bilden die Manege

Farbige Klötze deuten eine Manage an. Auf der Bühne stehen die Dritt- und Viertklässler. Unter der Leitung von Joachim Hayd bilden sie den Chor. 17 Lieder müssen für das Musical eingeübt werden. Während sie das Lied vom kleinen Zirkuspferd singen, führen die Reiter und Pferde einen kleinen Tanz auf. Natürlich haben keine realen Ponys einen Auftritt. In diesem Zirkus übernehmen Kinder die Rollen der Tiere. „Es ist schon ganz gut gelaufen“, sagen Rebecca Zylke und Sonja Prießnitz, in deren Händen die Hauptverantwortung für das Zirkusmusical liegt. „Es ist eine Teamarbeit aller Grundschullehrer“, betonen die beiden. Mit den ersten Kostproben sind die Kolleginnen schon recht zufrieden. Sie geben Beifall. Trotzdem gilt die Parole: „Es steht noch viel Arbeit bevor.“ Am Schluss der erstenProbe werden die Kinder ermuntert, den Auftritt zuhause weiter zu üben, „damit es eine super Aufführung wird.“ Auch die Hauptschüler machen mit beim Teamwork. Sie liefern die Plakate für die Aufführung und die Vorlagen für die Gestaltung der Flyer. „Die Eltern helfen sehr bereitwillig mit“, sagt Sonja Prießnitz erleichtert, „sie packen an bei der Bewirtung, Betreuung und beim Schminken.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen