Trommlergruppe feiert zehnten Geburtstag

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Nicht nur beim Biberacher Schützenfest – die Heggbacher Trommlergruppe gehört bei vielen Festen in der Region dazu. Beim Empfang des Heggbacher Werkstattverbunds zum zehnjährigen Bestehen der Trommlergruppe hat die Stiftung Schützendirektion den Gründer der Trommlergruppe, Claus Machleidt, mit dem „Goldenen Biber“ geehrt.

Draußen lachte die Oktobersonne und drinnen im Festsaal strahlten die Heggbacher Trommler. So viele Gäste waren zu ihrem Ehrentag gekommen. Konzentriert lauschten sie den Grußworten, begeistert beklatschten sie die Ständchen, die ihnen dargebracht wurden und ausgelassen freuten sie sich über ihr Geburtstagsgeschenk, das Roland Hüber, Geschäftsbereichsleitung Heggbacher Werkstattverbund, überreichte: Eis satt für alle.

„Ihr seid ein Markenzeichen für die St.-Elisabeth-Stiftung, für Heggbach und für Inklusion“, sagte Roland Hüber. Peter Wittmann, Vorstand der St.-Elisabeth-Stiftung, dankte sowohl den Trommlern für ihre Probenarbeit als auch den beiden Verantwortlichen Arnfried Oehme und Christine Paul und allen anderen, deren stetes Wirken im Hintergrund nötig sei, um Proben und Auftritte der Gruppe zu bewerkstelligen. „Ihr vermittelt große Freude an Musik, am Miteinander und am Menschsein.“ Peter Wittmann weiter: „Das Schützenfest nimmt alle Menschen mit und begeistert, ob jung oder alt, arm oder reich, behindert oder nicht behindert. Danke, dass wir Teil dieser Gemeinschaft sein dürfen.“

Knut Bögel überbrachte Glückwünsche der Stiftung Schützendirektion und zeichnete Claus Machleidt nachträglich mit dem „Goldenen Biber“ aus. Machleidt hatte damals die Idee zur Trommlergruppe und begleitete diese bis 2013. Ein Jahr später übernahmen Arnfried Oehme und Christine Paul. Die beschwingten Ständchen des Spielmannszugs des Pestalozzi-Gymnasiums, kurz PG-Mädels, sowie einer Abordnung der Kleinen Schützenmusik begeisterten die Jubilare.

Der musikalische Leiter der Trommler gab für alle zum Mitmachen eine Kostprobe, wie er mit der Gruppe mit gesprochenen Rhythmen Märsche einübt. Zur Freude der Trommler machten alle Gäste mit und bekamen dafür einen Samba, den „Eis-Marsch“ und den Queen-Hit „We will rock you“ zu hören.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen